Vorbereitung auf das Gespräch mit dem Arzt

Da denkt man sich als Patient „Was will ich eigentlich alles fragen?“ und legt sich dies und das im Kopf zurecht. Im Sprechzimmer sitzt man dann hibbelig auf dem Stuhl – und hat hinterher die Hälfte vergessen. Von den Hautärzten, nämlich dem Berufsverband der Deutschen Dermatologen, kommen jetzt Tipps, worüber der Patient mit seinem Arzt sprechen sollte.

Einige Antworten sollte man sich vor dem Arztbesuch überlegt haben, und einige Antworten sollte man mit dem Arzt ermitteln:

  • Welche Beeinträchtigungen des Tagesablaufs bringt die Psoriasis mit sich?
  • Führt die Hauterkrankung zu Nachteilen in Beruf und bei sozialen Kontakten?
  • Gibt es Probleme in der Beziehung und im Sexualleben?
  • Wie zeitaufwendig und praktikabel sind derzeitige Behandlungs- und Hautpflegemaßnahmen?
  • Sind die Therapieergebnisse zufriedenstellend?
  • Gibt es Alternativen zu einer eventuell unbefriedigenden Behandlung mit Salben und Cremes?
  • Könnten andere Medikamente, z.B. gegen Herzbeschwerden, eine Therapie der Psoriasis mit Tabletten beeinflussen?
  • Wie kann man den Therapieerfolg im Alltag unterstützen?
  • Ist eine bestimmte Ernährung erforderlich?
  • Sollte man auf Alkohol verzichten?

Quelle: hautinform – Newsletter des Berufsverbandes der Deutschen Dermatologen, 09/2008

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*