Die Sache mit dem Selbstvertrauen

Thomas hat die Pso praktisch am ganzen Körper. Viel tut er nicht dagegen. Seine Meinung: Alle Behandlungen helfen nicht, und deswegen der Stress? Der Erfahrungsbericht eines Betroffenen.

Hallo hier mal mein kurzer Erfahrungsbericht.

Ich bin 20, männlich und aus München. Wann genau ich Pso bekommen habe, kann ich gar nicht mehr sagen – mit 10, 11 oder so.

Ich hatte es am Anfang nur hinter den Ohren, ist dann bis 15 über den ganzen Kopf ausgebreitet. Ab 15 wurde es Jahr für Jahr schlimmer, meistens zwischen Januar und Mai. Es kam bei mir immer dann schubweise, erst die Schienbeine, dann die Außenschenkel, dann Oberarme und leider neuerdings die Unterarme und Beckenseite und am Rücken.

Als Behandlung hatte ich z.B. Ecural, Psorcutan Fettcremes und -salben. Ich hatte auch 3 Monate lang 2-3 mal die Woche Bestrahlungstherapie beim Hautarzt, aber das war auf Dauer zu stressig wegen meiner Arbeitszeit und der Öffnungszeit vom Hautarzt.

Mittlerweile mache ich gar nix, außer zum Duschen Duschöl statt Seife, selten mal ein Salzbad zu hause und Sonnen. Ich fand es bis jetzt so, wenn ich nicht darüber nachdenke und nix tue, ist es genauso schlimm, wie wenn ich 2-3 die Woche beim Hautarzt bin, also warum den Stress?

Ansonsten kann ich allen nur eines raten: Mit dem richtigen Selbstvertrauen (T-Shirts usw. im Sommer) wird es teilweise schon von alleine besser, schon alleine dadurch, das man sich besser fühlt und nicht mehr wie im Käfig.

Gruß

Thomas (20)

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*