„Selbstmitleid und Verdrängung bringen Euch nicht weiter“

„Ich habe die Psoriasis sehr lange ignoriert. Das war ein Fehler“, erklärt Gabi. „Das Leben ist trotzdem schön…“ Der Erfahrungsbericht einer Betroffenen.

Zum ersten Mal ist die Psoriasis bei mir mit 13 aufgetreten. Damals noch ganz unscheinbar als kleine Flecken unter den Haaren und am Bauchnabel. Dann habe ich dummerweise mit 19 angefangen zu rauchen und hatte extremen psychischen Streß! Und schon bereitete es sich auf kleine Stellen an Ellenbogen und Knien, Ohren, Ober- und Unterschenkeln und Gesäßfalte aus. Ich war manchmal verzweifelt, aber größtenteils redete ich mir ein, was von „alleine“ gekommen ist, müsse auch von „alleine“ wieder gehen. Pustekuchen!

Dann kamen mit 20 die Gelenkschmerzen dazu.

Getestete Therapien und ihre Wirksamkeit

Sonnenbestrahlung (am besten im Urlaub, weil man dort die reinigende Wirkung des Salzwassers mit der heilenden Wirkung der Sonnenstrahlen (auf keinen Fall übertreiben! Keinen Sonnenbrand riskieren!) kombinieren kann – „Flecken“ waren für ein paar Wochen verschwunden

Solarium ist auch O.K., nur hat man natürlich mit frühzeitiger Hautalterung zu rechnen. Hierbei auch ganz wichtig: Keinen Sonnebrand riskieren! Das macht alles noch schlimmer. Dadurch können an bisher nicht befallenen Stellen Hautveränderungen auftreten

Wer raucht: gebt es auf (insbesondere bei Gelenkproblemen!) Ich habe nach drei Tagen eine Besserung festgestellt!

Ernährung: (insbesondere bei Gelenkproblemen!) Alles, was Harnsäure produziert, einschränken oder weglassen! Die Harnsäure bildet im Blut sog. Harnsäurekristalle, welche sich an den Gelenken ablagern und zur Verformung und fiesen Schmerzen führen können! (Ich weiß wovon ich rede)

Diät

  • fettarme Ernährung (leider gehören dazu auch Süßigkeiten)
  • keine Hülsenfrüchte (Erbsen, Bohnen usw.)
  • Tomaten nur geschält
  • möglichst wenig Alkohol (insbesondere Rotwein vermeiden)
  • keinen Essig
  • keine Zitrusfrüchte
  • keinen Honig
  • Totes Meer Badesalz ist als Hautreinigung und Entspannung für zuhause zu empfehlen( gibts im Supermarkt für ca. 10 DM)
  • Eigenurin (nur den ersten Morgenurin verwenden!) zur äußerlichen Anwendung befallener Hautstellen. Habe zwar eine Besserung festgestellt, dann die Therapie wegen des lästigen Geruches abgebrochen.

Hautpflege

Verwende z.Zt. die Bodylotion, das Shampoo und das Duschgel „AQEO“ von Hermal (Apotheke!) Das Duschgel ist besonders erfolgreich bei der Bekämpfung des Juckreizes, allerdings bei mindestens 2 mal täglich duschen

Kalt-Warm-Wechseldusche

Soll angeblich körpereigenes Kortison produzieren und somit die Psoriasis intern bekämpfen. Fühle mich ganz wohl nach solchen Duschen (Gelenke!)

Tja Leute, ich kann nur sagen: Selbstmitleid und Verdrängung bringen Euch nicht weiter! Akzeptiert die Krankheit und sagt ihr den offenen Kampf an! Ich selber habe dafür leider 13 Jahre gebraucht, aber besser spät als nie!

Gabi (26)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*