zum Inhalt


Foto
- - - - -

Schuppenflechte im Genitalbereich


  • Meld Dich doch an!
79 Antworten vorhanden

#1 Offline   memi

memi

    Ist schon ein bisschen hier

  • Benutzer
  • PipPip
  • 27 Beiträge:

geschrieben 01. April 2010 - 09:35

Hallo.

Ich bin Memi, 43 Jahre alt. Meine Rechtschreibung ist nicht sehr gut, ich habe die Schule leider nicht in Deutschland besucht. Ich hoffe trotzdem, das Ihr alles lesen und mir helfen könnt.
Vor 14 Monate fing alles an. Juckreiz, Röetung der Scheide. Ich ging von einen Frauenarzt zum anderen. Spaeter suchte ich eine Hautaerztin auf, die sagte mir, das das oft vor kommt, sie gab mir eine selbst gemischte Salbe mit.
Nach 2 Wochen waren die Beschwerden besser aber ich wusste immer noch nicht was es ist. Habe auch in Dezember eine Haemorriden OP machen lassen, juckreiz und roetung waren nicht nur noch vorne. Auch diese OP hat den juckreiz hinten nicht gelindert. War dann noch bei einem anderen Hautarzt, der hat wieder Gewebeproben entnommen. Diagnose: Schuppenflechte. Behandlung: 2 Wochen Daivobet 2x - Danach 1x Daivobet 1x Calcipotrio.Nun habe ich ein paar Fragen an Euch. Ich habe das Gefuehl, das mir die selbst gemischte creme der Frauenarztin besser tat, als Daivobet.
Mein groesstes Problem ist, das ich immer Angst habe etwas falsch zu machen.
Es ist alles so schrecklich trocken da unten. Was tut ihr in die Scheide, damit es sich nicht alles so trocken anfuehlt? Was nehmt ihr zur Pflege ueberhaupt da unten?
Ich hoffe Ihr koennt mich etwas aufmuntern und mir ein paar gute Tipps geben.
Ich freue mich auf Antworten.


Werbung


#2 Offline   Fuchs

Fuchs

    Erfahrener Benutzer

  • Benutzer
  • PipPipPipPip
  • 1.576 Beiträge:
  • Wohnort:Flämingrand, an der Elbe

geschrieben 01. April 2010 - 10:59

Hallo Memi,

sei hier herzlich willkommen. Die PSO, wo sie bei aufgetaucht ist, ist besonders gemein. Stellen, die so intim, sind, können schließlich nicht in der Öffentlichkeit bekratzt werden, wenn es so juckt. Salben und Mischungen helfen auch nicht immer sofort. Manchmal dauert es sehr lange, bis endlich eine wirksame Salbe gefunden wird, sogar müssen des öfteren auch Medis geschluckt werden.

Zur Pflege wäre Panthenolhaltiges zu empfehlen, auch alles was Harnstoff und Meeressalz enthält, weil es die Haut feucht hält. Ich habe mir zur Pflege eine Salbe selber gemixt aus Melkfett, Glycerin und Imkerhonig (direkt vom Imker, frisch geschleudert) zu gleichen Teilen. Der Honig wirkt entzündungshemmend, das Glycerin hält die Haut feucht. Entzündete Stellen auf den Füßen, im Ohr oder am Po streiche ich sogar mittels Wattestäbchen dünn mit Imkerhonig ein. Dazu habe ich immer ein kleines extra abgefülltes Gläschen Imkerhonig im Bad zu stehen. Manchmal hilft er. Ansonsten muß auch ich Salben mixen lassen, oder Fertigmixturen auftragen.

Schuppige Stellen reibe ich auch oft mit etwas Meersalz ab. Einfach etwas auf die Hand geben, anfeuchten und die PSO -Stellen abreiben. Für Po und Genital gibts dann noch die Möglichkeit eines Sitzbades mit Eichenrinde. Lies doch mal dazu auch im betreffenden Thema im Forum

#3 Offline   Sunny1

Sunny1

    Erfahrener Benutzer

  • Benutzer
  • PipPipPip
  • 142 Beiträge:
  • Wohnort:Bochum

geschrieben 01. April 2010 - 11:30

Hallo.

Ich bin Memi, 43 Jahre alt. Meine Rechtschreibung ist nicht sehr gut, ich Was tut ihr in die Scheide, damit es sich nicht alles so trocken anfuehlt? Was nehmt ihr zur Pflege ueberhaupt da unten?

Ich freue mich auf Antworten.


Hallo Memi, ich kenne das Problem mit der trockenen Scheide. Weil ich da auch zeitweise Pso habe. Ich nehme zuerst Cacipotriol bis die Pso weg ist und dann sieben Tage Milchsäurezäpfchen aus der Apotheke.


LG Sunny1

#4 Offline   memi

memi

    Ist schon ein bisschen hier

  • Benutzer
  • PipPip
  • 27 Beiträge:

geschrieben 01. April 2010 - 18:07

Hallo liebe Sunny1.

Danke fuer deine Antwort. Tut echt gut zu hoeren das man nicht alleine ist.
Ich habe immer noch das problem es zu akzetptieren. Oft glaube ich, das es vieleicht was anderes sein kann. Weil ich es nur im Genitalbereich habe. Ach brauche noch Zeit mich daran zu gewoehnen. Nun hat sich meine Scheide total geroetet, war Heute beim Frauenarzt, der hat mir gesagt das Daivobet, vieleicht zu stark sei fuer die Scheide. Er hat mir, Linoladiol HN verschreiben. Mal sehen. Kennt das jemand?
Wird das auch mal besser mit den Beschwerden?

Kann man auch ein normales Leben damit haben?

Gibt es auch beschwerdefreie Zeit?

Danke bis bald

#5 Offline   memi

memi

    Ist schon ein bisschen hier

  • Benutzer
  • PipPip
  • 27 Beiträge:

geschrieben 01. April 2010 - 18:13

Fuchs, herzlichen dank fuer deine guten Ratschlaege. Werde alles ausprobieren, damit es mir bald wieder besser geht. Ich hoffe doch das das besser wierd oder?


Bis bald

#6 Offline   Fuchs

Fuchs

    Erfahrener Benutzer

  • Benutzer
  • PipPipPipPip
  • 1.576 Beiträge:
  • Wohnort:Flämingrand, an der Elbe

geschrieben 01. April 2010 - 20:49

Hallo Memi,

die verordnete Salbe enthält Prednisolon (entzündungshemmend) und Estradiol, ein Östrogenersatz, welches auch bei Pilzinfektionen, Wechseljahrsbeschwerden und Entzündungen Verwendung findet. Das Östrogen soll bestimmt die Scheide feucht halten. Sollte aber PSO und ein Pilz sich vergemeinschaftet haben, würde sich ein Pilz bei viel Feuchtigkeit wohlfühlen.

Du schreibst aber von Trockenheit, so hoffe ich, daß die Entzündung bald nachläßt und kein Pilz sich zusätzlich dazugesellt hat.

#7 Offline   memi

memi

    Ist schon ein bisschen hier

  • Benutzer
  • PipPip
  • 27 Beiträge:

geschrieben 02. April 2010 - 14:00

Hallo Fuchs.

Keine Ahnung ob du Maenlein oder Weiblein bist. Egal ich brauche einfach nur jemanden mit dem ich Reden kann. Kann so ueberhaupt nichts mit der Krankheit anfangen. Der Arzt gibt einen eine Salbe und sagt bis in 4 oder 6 Wochen. Da ich aber ganz neu auf den Gebiet bin. Habe ich keine Ahnung was falsch oder richtig ist. Kortison ist das was mir hilft, dann habe ich keinen juckreiz mehr. Hoere oder Lese aber auch das Kortison fuer die Scheide nicht so gut ist. Wie soll ich denn sonst ueber die runden kommen?
Wird das wieder besser, bleiben die beschwerden immer?
Wie sieht bei Euch PSO in der Vagina aus?
Bei mir ist alles rot und alles wie so kleine poeckchen. Finde ich echt, nun ja du weisst schon. Auch grade dort .
Bis bald

#8 Offline   Sunny1

Sunny1

    Erfahrener Benutzer

  • Benutzer
  • PipPipPip
  • 142 Beiträge:
  • Wohnort:Bochum

geschrieben 02. April 2010 - 14:58

Hallo liebe Sunny1.

Danke fuer deine Antwort. Tut echt gut zu hoeren das man nicht alleine ist.
Ich habe immer noch das problem es zu akzetptieren. Oft glaube ich, das es vieleicht was anderes sein kann. Weil ich es nur im Genitalbereich habe. Ach brauche noch Zeit mich daran zu gewoehnen. Nun hat sich meine Scheide total geroetet, war Heute beim Frauenarzt, der hat mir gesagt das Daivobet, vieleicht zu stark sei fuer die Scheide. Er hat mir, Linoladiol HN verschreiben. Mal sehen. Kennt das jemand?
Wird das auch mal besser mit den Beschwerden?

Kann man auch ein normales Leben damit haben?

Gibt es auch beschwerdefreie Zeit?

Danke bis bald


Hallo!

nach der Behandlung,habe ich ca. 4 Wochen bis 8 Wochen Zeit! Was auch ganz gut ist, ist Vaseline. Die Tips habe ich von meinem Frauenarzt.
Ich drück dich mal in Gedanken.

LG Sunny1

#9 Offline   Kuno

Kuno

    Moderator

  • Moderatoren
  • PipPipPipPip
  • 2.318 Beiträge:
  • Wohnort:Hannover

geschrieben 02. April 2010 - 17:06

Hallo Memi! Es ist sicherlich gut, dass Du zu uns dazu gekommen bist. Hinsichtlich Deiner Fragen empfehle ich Dir ein wenig in den verschiedenen Texten auf der Startseite zu lesen. Also über http://www.psoriasis-netz.de/. Im Prinzip führt eine genetische bedingte Veranlagung dazu, dass sich das Immunsystem u. a. gegen körpereigene Hautzellen wendet, die nun verstärkt neu gebildet werden. Der "Autoimmunprozess" (Angriff der Abwehr gegen körpereigene Zellen) führt dazu, dass entzündliche Veränderungen auftreten.

Was Du tun kannst, haben Dir andere bereits mitgeteilt. Es geht auf jeden Fall um Geduld und nach angemessener Frist gelegentlich - also nicht zu schnell, weil manchmal die Behandlung eine Anlaufzeit bis zur Wirkung benötigt - etwas Neues auszuprobieren. Auf der Haut ist die Pflegewirkung einer Creme oder Salbe genau so wichtig wie der Wirkstoff darin. D. h. eine gute Salbengrundlage allein kann schon sehr viel bewirken. Manchmal hilft ein guter Wirkstoff nicht, weil die Salbengrundlage nicht stimmt.

Bei Dir ist offenbar eine fundierte Diagnostik gemacht worden, vermutlich weil Deine Symptome auf den ersten Blick nicht ganz eindeutig waren. Damit hast Du eine große Sicherheit hinsichtlich der Diagnose. Die Schuppenflechte hat viele Gesichter. Dadurch solltest Du Dich aber nicht beirren lassen.

Nun wünsche ich Dir viel Erfolg bei Deiner Behandlung und vor allem, dass Du bald das herausfindest, was für Deine Haut das Beste ist.

Grüße von Kuno

#10 Offline   Fuchs

Fuchs

    Erfahrener Benutzer

  • Benutzer
  • PipPipPipPip
  • 1.576 Beiträge:
  • Wohnort:Flämingrand, an der Elbe

geschrieben 02. April 2010 - 17:14

Hallo Memi,

bin eine Füchsin. Bisher bin ich an diesen unangenehmen Stellen immer mit meinen Salben klar gekommen, oder es war eine Salbe mit Zinkoxid, Glycerin, ganz wenig Korti, besonders für den Po. Da die PSO oft hartnäckig bleiben will, auf Vertreibungsversuche bockig reagiert, kann nie gesagt werden, wie lang es dauert, bis die PSO an den unangenehmsten Stellen wieder verschwindet.

Ich habe auch Infos, daß Corti die Haut im Scheidenbereich schädigen kann. Nun kommt es aber einerseits auf die Menge des Corti an, die in der Salbe enthalten ist, andererseits auf die Zeit, in der behandelt wird. 3. wird ja die Salbe, die du hast, für den Scheidenbereich empfohlen. Zieht sich die PSO am Po bei mir bis zur Scheide, mixe ich Panthenol und etwas Imkerhonig, oder Melkfett, Glycerin und Imkerhonig zu gleichen Teilen. Ich habe auch schon fertige Salben selber mit Honig und Panthenol abgemixt, so eine zinkoxidhaltige Pilzsalbe aus der Tube für den Po und Genital, einfach Honig und Panthenol dazu gerührt, immer in extra Gläschen. Meist hatte ich mit diesen Tricks Glück, und die Entzündung im Genital verzog sich wieder. Am Po will sie manchmal etwas länger bleiben, was dann mehr Geduld erfordert.

Ich wünsch dir baldige Besserung

Gesegnetes Osterfest wünsch ich dir

#11 Offline   Fuchs

Fuchs

    Erfahrener Benutzer

  • Benutzer
  • PipPipPipPip
  • 1.576 Beiträge:
  • Wohnort:Flämingrand, an der Elbe

geschrieben 02. April 2010 - 17:36

Hallo Memi,

habe gerade im Thema :"spezielle Lokalisation" bei Zäpfche gelesen, daß er unten stehendes Produkt von Bübchen verwendet, da auch ihn seine PSO-Stellen arg nerven. Ob das was für dich ist? Schau mal:

www.babyservice.de/Buebchen/Produkte/Wind+und+Wetter+Creme.htm?sid=f3677262-1075-47e9-b29e-0f8ea45fa31e

#12 Offline   bar2010

bar2010

    Benutzer

  • Benutzer
  • PipPipPip
  • 55 Beiträge:
  • Wohnort:Berlin, Reinikendorf

geschrieben 02. April 2010 - 21:12

Hallo Memi
Ob Männlein oder Weiblein, Pso beim Genitalbereich empfinde ich als sehr lästig. Ich stellte bei mir fest, das Kremes besser wirken, wenn ich vorher die Haare entferne. Das ist nicht weiter schlimm, weil ich den Genitalbreich mit Melkfett oder ähnlichem zusätzlich geschmeidig halte (Außenbereich). Nun auf meinem Kopf (jetzt kahl) klappte das bei mir gut. Und "unten" fühle ich mich nun auch besser. Aber schnell geht nichts, man braucht viel Geduld.

Gruß
Freddy

#13 Offline   memi

memi

    Ist schon ein bisschen hier

  • Benutzer
  • PipPip
  • 27 Beiträge:

geschrieben 03. April 2010 - 17:18

Halloechen nochmal:

Ich habe da noch ein paar fragen. Ich habe ja mal so ueberall rumgelesen. Versuche ja damit zurecht zu kommen. Muss aber ganz ehrlich sagen, das es mir immer noch sehr schwer faellt.
Fettsalben koennen Entzuendungen verstaerken. Was heisst das?
Was sind Fettsalben?
Die selbst gemischte Hautcreme von meiner Hautaerztin war auch eine salbe. Woher weiss ich ob diese eine Fettsalbe ist?
Deumuvan was ist das?
Hatte dieses mal von meinen Frauenarzt empfohlen bekommen zum Pflegen des Genitalbereichs. Ist das eine gute Pflege bei Schuppenflechte?
Gehen die Roetungen auch mal weg?
Kommt das immer wieder?
Wie sieht es mit Sport aus?
Gehen tut ja schon weh. Am liebsten waere es mir ich und ihr alle haettet gar nichts. Oder? Ha Ha .
Egal ich bin froh euch zu haben
Bis dann.

#14 Offline   Fuchs

Fuchs

    Erfahrener Benutzer

  • Benutzer
  • PipPipPipPip
  • 1.576 Beiträge:
  • Wohnort:Flämingrand, an der Elbe

geschrieben 03. April 2010 - 17:53

Hallo Memi,

viele Fragen, mal schauen, wie ichs aufdrösele.
Deumavan, schau mal hier: http://www.deumavan.de/startseite.htm

Bei einer Fettsalbe handelt es sich um eine fast wasserfreie Wasser in Öl Emulsion. Mit Wasser ist diese schwer oder fast gar nicht abwaschbar, zieht schwer ein, schwerer verstreichbar, führt der Haut extrem viel Fett zu, hält die Feuchtigkeit in der Haut, nicht oder wenig geeignet für behaarte Stellen, wegen der geringen Chancen, sie durch Waschen wieder weg zu bekommen. Salben sind allgemein pastöser und bilden einen Fettfilm auf der Haut.

Als Creme dagegen wird eine Öl in Wasser Emulsion bezeichnet. Sie enthält in der Regel mehr Wasser als Fett. Cremes ziehen schneller ein, sind gut verstreichbar.

Googele doch mal, da findest du jede Menge Inreressantes dazu.

Hab Geduld bei der Pflege, es kann dauern, bis es weniger wird. Sport immer dann möglich, wenn die entzündeten Stellen nicht an der Sportkleidung reiben, tut sonst noch mehr weh.

Bearbeitet von Fuchs, 03. April 2010 - 17:59


#15 Offline   memi

memi

    Ist schon ein bisschen hier

  • Benutzer
  • PipPip
  • 27 Beiträge:

geschrieben 03. April 2010 - 19:09

LIEBE Fuechsin ;)

Herzlichen dank. Mit der Zeit werde ich mich bessern. Bin von Natur aus ein sehr positiver Mensch:D. Ich wünsche euch allen Frohe Ostern und alles liebe.

#16 Offline   Fuchs

Fuchs

    Erfahrener Benutzer

  • Benutzer
  • PipPipPipPip
  • 1.576 Beiträge:
  • Wohnort:Flämingrand, an der Elbe

geschrieben 04. April 2010 - 14:02

Hallo Memi,

wir helfen doch gern. Ich wünsche dir trotzdem, daß du deinen gewohnten Sport durchführen kannst. Fitness-Center und Langlauf könnte allerdings durch starkes Schwitzen und Reibung der Kleidung sehr unangenehm werden.

#17 Offline   memi

memi

    Ist schon ein bisschen hier

  • Benutzer
  • PipPip
  • 27 Beiträge:

geschrieben 04. April 2010 - 14:47

Halloechen

Damit kein falscher eindruck von mir entsteht. Ich liebe keinen Sport, ich liebe es Spazieren zu gehen. Eine frage: Wie kommt Ihr damit klar?
Ich benutze die selbstgemischte salbe meiner Hautaerztin wieder, ohne Kortison wird es da unten nicht besser. Es ist geroetet und wund. Ist das bei Euch auch so?
Ist ja echt gemein. Will das wieder los werden. Mein Mann auch:)

#18 Offline   Fuchs

Fuchs

    Erfahrener Benutzer

  • Benutzer
  • PipPipPipPip
  • 1.576 Beiträge:
  • Wohnort:Flämingrand, an der Elbe

geschrieben 04. April 2010 - 17:53

Hallo Memi,

ich versteh dich sehr gut, bin ich doch auch wieder froh, wenn endlich die PSO an dieser Stelle Tobe-Pause einlegt. Von wenigen Wochen bis ... kann es dauern. Da ja nu Jeder anders auf äußerliche Therapien mit Salben, Crems, Bädern und so reagiert, kann auch nie gesagt werden: Produkt "X" hilft 100%, doe PSO in Kurzer Zeit wieder zu vertreiben.

Deswegen Ruhe bewahren, kein Stress, Geduld, immer gut pflegen. Irgendwann dann wirds weniger, dann gut weiter pflegen, damit diese Stelle nicht wieder gleich befallen wird.

Da die PSO aber lebenslang bleibt, und bei Jedem anders verläuft, kann auch nicht gesagt werden, wie lange bestimmte Stellen derart entzündet sind und wann der nächste Schub kommt. Wir können nur immer wieder versuchen, damit klar zu kommen, alles zu versuchen, damit Besserung eintritt.

#19 Offline   memi

memi

    Ist schon ein bisschen hier

  • Benutzer
  • PipPip
  • 27 Beiträge:

geschrieben 04. April 2010 - 19:19

Hallo liebe Füchsin:)

Du kannst dir garnicht vorstellen, wie froh ich bin das es dich gibt. Es tut so gut mit jemanden zu sprechen der auch betroffen ist.
Da man beim Arzt auch nie die moelichkeit hat alles zu fragen. Und da ich nun nach 14 Monate langer suche nun zum ersten mal meinen Feind kenne.
Wie lange, kann man ohne bedenken Kortison auf die Schamlippen(innen)schmieren?
Ist diesen gefuehl von Trockenheit, wundsein und roetung normal fuer Schuppenflechte?
Weisst du ob man Estriol, 2 bis 3x die Woche zusaetzlich in der Scheide benutzen kann?
Gehst du bei Pilz befahl zum Frauenarzt oder zur Hautaerztin?
Wer hilft dir am meisten?
Wie lange hast du es schon?
Ich habe so so viele fragen, tut mir echt leid:schweigen aber brauche dich echt noch bitte:o

#20 Gast - happyman

Gast - happyman
  • Gäste

geschrieben 04. April 2010 - 19:35

Weiß nicht ob Mann hier bei Frauensachen auch antworten darf. Ich erinnere mich noch gut an meinen 100-prozentigen Genitalbefall. Die Hoden hätte ich mir blutig reissen können und das Ding was da dran hängt war komplett dicht. Mühsamst gelang es mir mit blutigen Rissen umzugehen und überhaupt mal waschen zu können. Es war keine schöne Zeit.

Kortisonhaltiges, so sagt man und sagte auch mein Arzt, sei in dieser Region kaum bis gar nicht anwendbar und wenn überhaupt, dann nur mit äußerster Vorsehung und auf gar keinen Fall in Regelmäßigkeit. Ich habe mich lange damit rumgequält und meine eigenen Methoden entwickelt.

Hier in meiner Familie war es mir möglich ganz viel nackt und unten ohne rumzulaufen. Viiiiel Luft und breitbeiniges stehen mit einem zwischen die Knie geklemmten Gesichtsbräuner brachten schon viel.

Geschmiert habe ich in der Zeit überwiegend nur Fettiges. Mal Melkfett, mal Pflegecremes. Ganz selten gab es mal ein Hydrokortison . Wenn ich mich recht erinner hieß es Retef.

Den bislang (hoffentlich bleibt es so) endgültigen Erfolg brachte dann die Fortsetzung von viel Licht und Luft am Toten Meer.

Ich nehm lieber überall anders neue Schuppen. Die Stelle aber wünsche ich mir forever frei.

Nen Gruß
Wolfgang




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 registrierte(r) Nutzer, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer

Werbung
Community
Forum
Blogs
Galerie
Chat
Termine
Gruppen
 
Videos
Quiz
Downloads
Umfragen
Landkarte
Wegweiser
Verzeichnisse
Adressen
Hautpflegeprodukte
Kliniken
Medikamente in Studien
Presseschau
Lexikon
Inhaltsstoffe
Schwerpunkte
Häufige Fragen
Psoriasis
Psoriasis arthritis
Medikamente
Klinik und Reha
Alternativ / Ernährung
Magazin
Informationen
Das Team
Kontakt
Impressum
Newsletter
Twitter
Facebook | Google+
Psoriasis-Netz