zum Inhalt


Foto
- - - - -

Balneo-Phototherapie


  • Meld Dich doch an!
14 Antworten vorhanden

#1 Offline   Finsh

Finsh

    Noch recht neu hier

  • Benutzer
  • Pip
  • 2 Beiträge:

geschrieben 22. Juni 2011 - 21:21

Hallo alle miteinander,

ich habe meine Balneo-phototherapie jetzt abgeschlossen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Es ist kaum noch etwas zu sehen.
Wenn ihr diese Therapie auch machen wollt, kann ich euch nur emphehlen, mindestens zweimal in der Woche zu gehen, ansonsten bringt es nicht viel.

LG Fin


Werbung


#2 Gast - Maryjoe183

Gast - Maryjoe183
  • Gäste

geschrieben 05. Dezember 2011 - 14:08

Hallo Finish

ich bin auch begeistertvon der Balneo- Phototherapie, weil meine Pso auch gut auf Sonne(Natürlich oder Solarium ) reagiert.
Ich halte für mich das Baden in Schwefel- Solewasser und dann Sonne nach Prof. Saalmann für mich am besten.

Da meine Pso wieder blüht, nach vielen Jahren mal wieder,habe ich am Mittwoch einen Dermatologentermin. Dem werde ich schon sagen was mir gut tut.
Hatte mir bei ebay ein Philips-Solariumersteiegert,das allein hilft schon,wenn nur nicht immer neue Stellen kämen.

#3 Offline   Kuno

Kuno

    Moderator

  • Moderatoren
  • PipPipPipPip
  • 2.224 Beiträge:
  • Wohnort:Hannover

geschrieben 05. Dezember 2011 - 17:43

Hallo, vielleicht könntet Ihr ja noch ein wenig dazu schreiben, was die Behandlung bei Euch bewirkt hat. Wie war die Haut am Anfang? Welche Symptome, welche Beschwerden? Und, wie ist es jetzt geworden? Wie lange hat es gedauert. Welche Strahlung wurde verwendet. UVA/B oder UV mit 311 nm. Was hat Euer Arzt zum Strahlenrisiko gesagt?

Dann kann man sich einfach noch mehr vorstellen, was die Behandlung bei Euch gewirkt hat.

Viele Grüße von Kuno

#4 Offline   Yuna

Yuna

    Ist schon ein bisschen hier

  • Benutzer
  • PipPip
  • 20 Beiträge:
  • Wohnort:Hamburg

geschrieben 04. März 2012 - 17:03

Hey,

ich stehe kurz vorm Ende meiner Therapie und habe gemischte Gefühle. Ausgangslage war ein relativ starker Befall rund um die Brust und sehr viele kleine Punkte auf dem Bauch. Ich habe zwar bereits nach 2 oder 3 Anwendungen eine deutliche Verbesserung feststellen können (mein Bauch ist seitdem frei von Stellen), insgesamt ist es für mich leider keine längerfristige Lösung:

- zeitaufwendig: man muss mind. 2 mal in der Woche zum Hautarzt, die Therapie an sich dauert ca. 1 Std.
- viel zu viele Sonnenbrände!! meine Haut hat sich immernoch nicht an die Strahlung gewöhnt(leider ist die Absprache unter den Arzthelferinnen auch nicht optimal), dadurch musste ich meine Termine immer wieder absagen
- sobald mehr als 4 Tage zwischen den Sitzungen liegen, brechen die Stellen wieder aus
- die Therapie ist auf ein halbes Jahr begrenzt

Fazit also meinerseits: Sobald die Therapie vorbei ist werde ich mich wieder halb zu Tode kratzen, aber wenigstens bleiben mir dann die ständigen Sonnenbrände erspart!

#5 Offline   Tim_Hortons

Tim_Hortons

    Noch recht neu hier

  • Benutzer
  • Pip
  • 1 Beiträge:

geschrieben 20. März 2012 - 09:39

Hallo alle zusammen,

ich bin hier neu im Forum, und wollte auch einmal etwas schreiben, da ich seit fünf Jahren an Psoriasis (Kopfhaut, Knie, Ellbogen, Oberschenkel, Genitalien) leide und meine Erfahrungen mit der Krankheit mitteilen wollte.

Ich weiß nicht mehr genau, wie ich die Psoriasis erhalten habe, sie fing halt mit 19 Jahren an und entwickelte sich seitdem in kleinen Hüpfern weiter. Mein erster Dermatologe hatte mir einfach irgendeine Ureasalbe verschrieben, die wirkte natürlich nur bedingt, aber ein wenig Linderung verschaffte sie schon (Juckreiz weg, und anstatt bröckelnder Schuppen hatte ich halt "rote Punkte" auf der haut. Nachdem ich zum Studieren in eine andere Stadt gezogen bin, suchte ich einen neuen Dermatologen auf. der hat gleich erstmal panik gemacht: bei ihnen sieht das ja richtig schlimm aus, sie wissen ja dass das nicht heilbar ist, etc. etc... und verschrieb mir erstmal Methotrexat, meinte ich sollte mich gleich mal auf morbus crohn überprüfen lassen, weil die krankheiten ja IMMER miteinander einhergehen... das war auch mein erster und letzter besuch bei dem arzt, denn wer mit hängen und würgen sein medizin studium geschafft hat, dem sollte man vielleicht nicht immer glauben.....

neulich bin ich dann bei Herrn Dr. Jansen in Behandlung gegangen (hat seine Praxis in Heidelberg, sehr zu empfehlen!!), der sich auf Laser und PUVA Therapie spezialisiert hat. Da ich von dem ganzen zeug keine ahnung hab, und bei lasern immer gleich an star wars denken muss, bin ich erstmal zur besprechung hin. Er ist die sache erstmal ganz cool angegangen und hat gemeint "wenn sie keine beschwerden mit der krankheit haben und diese sie nicht sonderlich einschränkt, müssen wir erst einmal gar nichts machen... das ist auch nicht weiter schlimm. falls sie jedoch etwas machen wollen würde ich ihnen eine PUVA-Sole therapie empfehlen". man sieht mal wieder wie unterschiedlich ärzte sein können.

Ich habe dann einfach mal die PUVA Therapie probiert, da er meinte die Laser therapie sollte man nur anwenden, wenn man einige kleine stellen am körper hat. Also bin ich für 4 Wochen 2-3 mal die Woche zu ihm in behandlung, wo ich erstmal 20 minuten in einer Sole badewanne saß (wahnsinn, nehmt ein buch mit, wenn man wie ich sonst nie badet ist das wie urlaub) und danach für 2-3 minuten mit dem UV licht beballert wurde.

Die Ergebnisse waren der wahnsinn; nicht nur war meine schuppenflechte quasi weg (vielleicht ein paar sehr sehr helle rosa fleckchen, die aber niemandem auffallen außer mir; an den meisten stellen wars ganz weg), sondern meine haut war auch ein tickchen brauner geworden glaub ich (okay vielleicht lags auch an der sonstigen sonne die wir hatten haha). und das hat jetzt seit 3 monaten schon so angehalten. PUVA Therapie würde ich jedem ans herz legen, den die krankheit besonders plagt. ES GIBT HILFE! (zwar keine dauerhafte, aber es ist immer besser ein wenig zu haben, als gar nix)

Hier noch einmal, was der arzt noch zu mir sagte: Herr Hortons, die Krankheit ist NICHT heilbar! (zumindest momentan noch nicht), aber mit der puva therapie lindert man die symptome dermaßen, dass sie definitiv für längere zeit ruhe haben, bei wenigen leuten kommt die psoriasis gar nicht wieder. aber das sind wirklich sehr wenige. die meisten kommen einmal im frühjahr in die behandlung, haben den sommer über keine probleme. im winter kommt bei manchen die psoriasis wieder, aber da ziehen sie doch eh lange klamotten an.

ich finde, dass herr jansen ein super arzt ist. ich weiß nicht wie oft ärzte schon die hölle hochgebetet haben, weil se dich mit medikamenten mästen wollen.. das geht gar nicht

Viele liebe Grüße,

Euer Tim

#6 Offline   RainerZ

RainerZ

    Erfahrener Benutzer

  • Benutzer
  • PipPipPipPip
  • 860 Beiträge:
  • Wohnort:Camburg

geschrieben 20. März 2012 - 10:22

Hallo Tim,

.....falls sie jedoch etwas machen wollen würde ich ihnen eine PUVA-Sole therapie empfehlen". man sieht mal wieder wie unterschiedlich ärzte sein können.

Ich habe dann einfach mal die PUVA Therapie probiert, ....Also bin ich für 4 Wochen 2-3 mal die Woche zu ihm in behandlung, wo ich erstmal 20 minuten in einer Sole badewanne saß (wahnsinn, nehmt ein buch mit, wenn man wie ich sonst nie badet ist das wie urlaub) und danach für 2-3 minuten mit dem UV licht beballert wurde.....

willkommen hier im Forum.
M.E. hast du (oder dein Arzt) hier etwas verwechselt. PUVA bedeutet Psoralen + UVA. Psoralen macht die Haut lichtempfindlicher, kann in Creme-, Tabletten- oder Badezusatzform verabfolgt werden). Wenn du aber in Sole gebadet hast, ist dies eine ganz normale Balneofototherapie. Da wird dann mit UVB bestrahlt.

Gruß
Rainer
Hier noch ein Link:
http://www.hautarzt-...totherapie.html

Bearbeitet von RainerZ, 20. März 2012 - 10:29


#7 Gast - Maryjoe183

Gast - Maryjoe183
  • Gäste

geschrieben 20. März 2012 - 12:15

Ich habe auch nach 35 mal meine Balneophototherapie hinter mir.
War leider nicht ganz zufrieden, denn ganz war die Pso nicht weg.
Nun durch die Sonne gehts wieder besser, denn an den Unterschenkeln und Füßen hatte ich nun auch die Pso. Das sind eben Stellen die hartnäckig sind.
Ich hatte noch nie Hände und Füße befallen, nun aber sah ich wie ein Streuselkuchen aus.
Gut am Körper ist alles weg.
Im Oktober mach ich aber nach einem 1/2 Jahr weiter mit der BPT.

#8 Offline   nick_nb

nick_nb

    Noch recht neu hier

  • Benutzer
  • Pip
  • 4 Beiträge:

geschrieben 22. März 2012 - 20:01

Hallo!

Meine Erfahrung mit derBade-Puva:

Ich bin jetzt 36 und habseit meinem 7. Lebensjahr Pso. Ich weiß was es heißt mit Pso leben zu müssen.Und ich hab fast alles durch: X Salben, Diäten, Salzbäder, Kortison und undund.

Und ich kann heutesagen: Das Einzige was bei mir hilft ist die Sonne. Je mehr desto besser. Ichhab vor kurzem eine Bade-Puva begonnen, weil sie der Sonnenbestrahlung amähnlichsten ist und ich muss sagen: Super!!! 20 Minuten baden, danach in dieBestrahlungskammer. Angefangen bei 13 Sekunden bin ich jetzt nach 20Bestrahlungen (1 Minute und 45 Sekunden) fast ganz erscheinungsfrei. Insgesamtsind es 35 Behandlungen.

Ich hatte dieSchuppenflechte überall (Pso vulgaris). Ich hab übrigens 5 Tage vorBehandlungsbeginn mit 5%iger Salicyl-Salbe entschuppt, das ist wichtig, dassdas Licht an die kranken Stellen kommt. Dann jeden 3. Tag etwa Salicylsalbeaufgetragen. Anfangs kommen die Schuppen gern wieder, aber die Haut darunterwird bald besser. Jetzt brauch ich kein Salicyl mehr. Klar, geheilt ist mannie, die Schuppenflechte kommt zu 90% wieder. Aber für ne lange Zeit erscheinungsfrei.Und das braucht man einfach als Psoriatiker. Und wie ich gehört habe, zahlenauch die gesetzlichen Krankenkassen die Behandlung. Ich hoffe, einigen wiederMut gemacht zu haben!!!



#9 Offline   Sporty86

Sporty86

    Noch recht neu hier

  • Benutzer
  • Pip
  • 2 Beiträge:

geschrieben 30. August 2012 - 17:03

Hallo zusammen,

ich (männlich, 26) bin ganz neu hier. Meine Psoriasis ist ausgebrochen mit dem Beginn meines Studiums (Stress war wohl der Auslöser), damals war ich 22. Seitdem habe ich folgende Erfahrungen gemacht:

Bis vor kurzem war das Einzige, das gegen meine Schuppenflechte (vorwiegend am Oberkörper und den Armen) geholfen hat, Psorcutan Beta Salbe. Nur die Beta Version hat geholfen, die normale Psorcutan Salbe nicht bzw nur, um die Stellen unter KOntrolle zu halten. Allerdings musste ich mich da nach jedem dritten Tag eincremen, damit die roten Schuppen nicht schon wieder gesprießt sind.
Homöopathische Mittel haben gar nichts bewirkt.

Dann hab ich den Hautarzt gewechselt und mache nun eine Balneo-Photo-Therapie.
Ich liege 20 min in einer Badewanne mit einer Salzlösung, die dem Toten Meer nachempfunden ist und danach werde ich mit steigender Intensität mit UV-B-Licht bestrahlt.
Bin nun schon 20 Mal dort gewesen und es kommen keine neuen Stellen mehr. Schon nach 5 Sitzungen sind die Stellen stark zurückgegangen. Es ist wie ein Wunder und ich kann es kaum glauben, habe ein neues Lebensgefühl. Auch nachdem ich mal zwei Wochen unterbrechen musste (weil ich zwischenzeitlich nach der Sitzung in der Sonne war und das hätte ich wohl nicht machen dürfen), kamen keine neuen Stellen nach.
Vielleicht liegt es auch am Sommer und dem guten Wetter, dem Sonnenlicht usw., dass ich seitdem beschwerdefrei bin.
Meine schuppigen Stellen sind nach einigen Sitzungen sehr dunkelrot geworden. Es sah aus, als hätte ich Windpocken am Oberkörper. Diese Punkte sind nur sehr langsam weggegangen und wohl auch nur deshalb, weil ich auch in der Sonne war und meine Haut dunkler und gebräunter aussah und dann die dunklen Punkte somit nicht mehr so stark herausgestochen haben.

Hat jemand von euch auch schon mal eine solche Balneo-Photo-Therapie gemacht und ähnliche Erfolge gesehen?
Würde mich wirklich interessieren.
Vor allem, wie lange hat man Ruhe, bevor es dann wieder ausschlägt?

Würde mich über eure Erfahrungen freuen.

Grüße
Stefan

#10 Offline   Yuna

Yuna

    Ist schon ein bisschen hier

  • Benutzer
  • PipPip
  • 20 Beiträge:
  • Wohnort:Hamburg

geschrieben 10. September 2012 - 18:14

Hey Stefan,

ich habe bis März diesen Jahres die Photo-Therapie gemacht (siehe ein paar Posts weiter oben). Obwohl die Therapie zeitaufwendig ist und ich mehr Sonnenbrände hatte als mir lieb waren, würde ich lieber heute als morgen mit einer neuen Runde beginnen (es liegen ja immer 6 Monate "Zwangspause" dazwischen). Ich will diese blöden roten Stellen einfach nicht mehr sehen.

Meine Situation hat sich sehr verschlechtert, die PSO erobert Stellen an meinem Körper, an der sie vor der Badetherapie nicht zu finden war. Leider kann ich nicht sagen, ob das ganze vlt sogar duch die Therapie verstärkt wurde. Ich gebe eher dem Stress die Schuld, von dem ich in letzter Zeit nicht wenig hatte :(. Ich komme mir vor wie in einem Schub der gar nicht mehr aufhört. Noch dazu musste ich den Hautarzt wechseln und bin mehr als unzufrieden, möchte aber nicht nochmal 10€ für einen weiteren Hautarztbesuch ausgeben, daher warte ich tapfer bis zum nächsten Quartal.

LG Wiebke

#11 Offline   Fischi

Fischi

    Erfahrener Benutzer

  • Benutzer
  • PipPipPipPip
  • 1.071 Beiträge:

geschrieben 10. September 2012 - 18:49

Hallo Stefan,
ich habe Diese Therapie über die Jahre schon oft gemacht und immer mit guten Erfolg. Meistens habe ich Diese Therapie
vor meinen Urlaub gemacht um die Wirkung zu verstärken.
Leider muß ich Dir sagen ,das die Wirkung bei mir nur ein parr Wochen anhielt.

Hallo Wiebke,
Sonnenbrände bei Dieser Therapie darf man überhaupt nicht bekommen.Die Zeit der Bestrahlung muß dann sofort reduziert
werden.
Klaus....

#12 Offline   Autzeit

Autzeit

    Ist schon ein bisschen hier

  • Benutzer
  • PipPip
  • 14 Beiträge:

geschrieben 14. November 2012 - 19:20

Sehe ich das richtig - es ist ein Unterschied zwischen der reinen Photo- und der Balneo-Phototherapie?

#13 Offline   Fischi

Fischi

    Erfahrener Benutzer

  • Benutzer
  • PipPipPipPip
  • 1.071 Beiträge:

geschrieben 14. November 2012 - 20:13

Hallo ,
reine Photo-Therapie kenne ich nicht.Habe immer die Kombination Salzbad und anschließend UVB-Bestrahlung gehabt.
Klaus...

#14 Offline   Autzeit

Autzeit

    Ist schon ein bisschen hier

  • Benutzer
  • PipPip
  • 14 Beiträge:

geschrieben 14. November 2012 - 20:27

Hm - ich hab kein Salzbad, nur die UVB-Bestrahlung. Und ein (weiteres) Kortisongel...

#15 Offline   fruehlingsbraut

fruehlingsbraut

    Noch recht neu hier

  • Benutzer
  • Pip
  • 1 Beiträge:

geschrieben 23. März 2013 - 23:34

Hallo liebe Mitleidenden,

ich habe seit vielen Jahren Psoriasis vulgaris über den ganzen Körper verteilt und habe auch schon diverse Therapien, wie z.B. Fumaderm, Kortison (alle möglichen Varianten), Lichttherapie und Balneophototherapie hinter mir. Beschwerdefrei war ich leider nie.

Aktuell habe ich wieder mit einer Balneophototherapie begonnen und nach 3 Behandlungen jucken meine Unterschenkel und es bilden sich längliche mit Wasser gefüllte Pusteln. Ich habe dies schon bei meiner letzten Therapie vor 2 Jahren beobachtet, aber erst zum Ende hin und nach Beendigung der Therapie war es vorbei. Deswegen habe ich nicht weiter darüber nachgedacht.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Jetzt versuche ich gegen das Jucken anzugehen und jetzt juckt es an anderen Stellen!!




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 registrierte(r) Nutzer, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer

Werbung
Community
Forum
Blogs
Galerie
Chat
Termine
Gruppen
 
Videos
Quiz
Downloads
Umfragen
Landkarte
Wegweiser
Verzeichnisse
Adressen
Hautpflegeprodukte
Kliniken
Medikamente in Studien
Presseschau
Lexikon
Inhaltsstoffe
Schwerpunkte
Häufige Fragen
Psoriasis
Psoriasis arthritis
Medikamente
Klinik und Reha
Alternativ / Ernährung
Magazin
Informationen
Das Team
Kontakt
Impressum
Newsletter
Twitter
Facebook | Google+