Bockshornkleesamen und Nachtkerzenöl in einer Kapsel

Die Pflege und Behandlung der Psoriasis mit Salben und Cremes ist die eine Seite – die andere Seite ist die Behandlung „von innen“. Wer es mit sanften Mitteln versuchen will, greift meist zu Vitamin- und Mineralien-Tabletten oder -Kapseln. In der „Arcon-Dermal Hautschutz-Serie“ waren die „Hautschutz-Kapseln“ der wesentliche Bestandteil der Behandlung. Zur Pflege sollte ein Sensitiv-Balsam beitragen.

In den Arcon-Dermal Hautschutz-Kapseln wirkten vor allem Nachtkerzenöl, Extrakt von Bockshornkleesamen und Vitamin B2.

Bockshornklee stammt aus Südwestasien und dem Gebiet des östlichen Mittelmeeres. Im 9. Jahrhundert kam er nach Europa. Die Samen der Pflanze enthalten viel Eiweiß und Proteine und Fett. Außerdem sind ätherische Öle, Gerb- und Bitterstoffe darin zu finden. Bockshornkleesamen wird schon sehr lange innerlich und äußerlich bei Irritationen der Haut eingesetzt.

Die Arcon-Vertriebsgesellschaft hat sich auf den Samen des Bockshornklees seit Ende der 80-er Jahre spezialisiert. Angefangen hatte sie mit einem Mittel gegen Haarausfall. „Nebenbei“ stellte sich heraus, das sich damit auch verschiedene andere Hautproblemen besserten. Weil die Firma nicht zu den „Großen“ gehört und nicht so viel Geld hatte, wurden die Hautschutz-Kapseln nie zum Arzneimittel, sondern als Nahrungsergänzungsmittel verkauft.

Nachtkerzen wurden in Notzeiten schon mal als Gemüse zubereitet – ähnlich der Schwarzwurzel. Viel früher sollen Indianer einen Brei aus der Nachkerze bei Hautproblemen angewandt haben.

Nachtkerzenöl muss dem Körper immer zugeführt werden – er hat es nicht „von allein“. Innerhalb von Wochen soll es zur Besserung der Hauterscheinungen kommen – vorausgesetzt natürlich, man nimmt das Mittel regelmäßig ein. Juckreiz und Rötungen sollen abklingen.

Nebenwirkungen

Viele negative Rückmeldungen hat die Herstellerfirma nicht bekommen: „In genau zwei Fällen hatten Kunden berichtet, dass sie speziell am Morgen anfänglich einen leichten Magendruck verspürt hatten“, berichtet Geschäftsführerin Jutta Mai. „Allerdings hatten diese Kunden das Produkt auf nüchternen Magen genommen.“ Nachdem sie die Kapseln zum Frühstück oder danach genommen hatten, waren diese Begleiterscheinungen verschwunden.

Im Arcon-Dermal Sensitiv-Balsam steckten Aloe vera, Jojoba, Gelee Royal, Vitamin E und A, sowie mehrere pflanzliche Extrakte. Es kommt ohne Paraffin und Parfüm aus.

Das Produkt ist mittlerweile vom Markt verschwunden. Die Kombination aus Bockshornkleesamen und Nachtkerzenöl in einer Kapsel haben wir so auch nicht wieder gefunden.

Die Fakten

Produkt: Arcon-Dermal Hautschutz-Kapseln

Hersteller: Arcon Vertriebsgesellschaft mbH

Anschrift: Fabrikstraße 20, 78224 Singen

Telefon: 0 77 31/5 20 93

Internet: http://www.arcon-dermal.de

Der Preis lag bei 23 Euro für 60 Kapseln (reichten 2 Wochen) bzw. etwa 42 Euro für 120 Kapseln (reichten ca. 4 Wochen)

 

Quelle: Angaben des Herstellers, Herbst 2003

Über Claudia Liebram 279 Artikel
Claudia Liebram ist Berlinerin mit Leib und Seele. Dort arbeitet sie als Redakteurin. Ihre Psoriasis begann, als sie 3 Jahre alt war – viel Erfahrung also, die sie weitergeben kann.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*