Brot, Reis und Kartoffeln – die Übeltäter?

Brot, Reis und Kartoffeln

Erfahrungsbericht und Fragen eines Betroffenen

Ich habe ausprobiert, welche Lebensmittel mir und meiner Haut nicht guttun: Brot, Reis und Kartoffeln gehören dazu. Haben andere Menschen ähnliche oder andere Erfahrungen?

Pso erstmalig mit vier Jahren, dann bis 15 erscheinungsfrei; seitdem mehr oder weniger stark. Betroffene Stellen vorwiegend am Körper im Hüftbereich, Ellbogen und Beine.

Ich habe Behandlungen bis zum Abklingen der Erscheinungen mit Poloris-Lotion durchgeführt, die Stellen kammen aber nach einigen Wochen wieder. Weshalb ich schreibe: Ich habe bei mir die Erfahrung gemacht, dass das Essen von Brot, Kartoffeln und Reis die Flecken bzw. Schuppenbildung verstärkt. Das Essen von ’normalem‘ Brot (Bio oder nicht, Vollkornmehl oder Auszugsmehl, vom Supermarkt oder vom Biobäcker) führt regelmäßig zu verstärkter Schuppenbildung. Dies gilt insbesondere für das in den letzten Jahren Häufiger angeboten Ciabatta (ein italienisches Weißbrot), das zusätzlich schon nach Stunden zu einem Juckreiz führt.

Starker Konsum (alle ein bis zwei Tage) von Kartoffeln führt bei mir zu einer vermehrten Fleckenbildung im Gesicht.

Nach diesen Beobachtungen habe ich mehrfach probiert, Brot, Reis und andere Cerealien sowie Kartoffeln wegzulassen. (Lassen wir die Schwierigkeiten auf der Ernährungsseite mal unbeachtet; es ging mir um die prinzipielle Erfahrung!). Das Ergebnis war: Die Schuppenbildung ließ schnell (innerhalb von 4-5 Tagen nach). Die betroffenden Stellen wurden ‚flacher‘. Nach drei bis vier Wochen fingen die Stellen an, sich zurückzubilden. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

R. E., Köln

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*