Erfolg mit einer Kohlenhydrate-Diät

Alex (43) ging mit einer Kohlenhydrate-Diät sowohl gegen zu viele Pfunde als auch gegen seine Psoriasis an. Der Erfahrungsbericht eines Betroffenen.
Vor 3 Jahren zeigten sich bei mir Pusteln an den Fusssohlen und ein halbes Jahr später auch an den Handflächen. Zum Teil waren auch die Nägel davon befallen. Meine Dermatologin sagte mir, dass dies eine Psoriasis pustulosa palmoplantaris sei und verschrieb mir Kortison, Tinktur und anderes. Kurzzeitig wurde es dann auch besser aber irgendwie stellt sich der Körper auf das Kortison ein und es tritt ein „Gewöhnungseffekt“ ein. Somit habe ich diese Präparate nur noch im „Notfall“ angewendet. Stress stellt ganz bestimmt einen Auslöser dar und drum versuche ich den so weit es geht zu vermeiden, aber man kann halt nicht immer!

Dieses Jahr beschlossen wir nach Weihnachten die aufgefutterten Kilos mit einer Kohlenhydrate-Diät zu bekämpfen. Kein Brot, Kartoffel, Nudeln, Reis etc., auch keinen oder ganz wenig Käse, Joghurt usw… Nur mageres Fleisch, Gemüse, Eier etc. Das klappt ganz gut, das Gewicht ist nach 3-4 Wochen wieder da wo es sein sollte und die Psoriasis ist komplett abgeheilt und verschwunden(das hab ich in den letzten 3 Jahren nicht mal mit Kortison geschafft). Ich verzichte aber z.B. nicht komplett auf Zucker, Bier oder Kaffee sondern reduziere wo möglich. Süssstoff lasse ich z.B. komplett weg, da halte ich nichts davon.

Den vielen Berichten zufolge besteht bestimmt eine Verbindung zwischen Psoriasis und dem Stoffwechsel, nur weiss ich nicht, weil ich etwas weg lasse beim essen oder weil ich mehr Eier esse… also ist Experimentieren angesagt!

Viele Grüsse
Alex
www.erstehilfe.ch

1 Kommentar

  1. Hallo Alex,

    ich habe leider auch seit ca. 6 Wochen einen Psoriasis an Fusssohle und später Handinnenfläche. Am Fuss ist es nach sehr kurzer Zeit fast gewuchert, auf den anderen Fuss ausgebreitet – wesentlich weniger- und unter dem Fussnagel. Wenn man sehr viel Wert auf gepflegtes Aeusseres ( und Inneres ) legt, ist das durchaus auch ein, wenn geringer, Kopfproblem. Ich habe durch eine Enährungsberaterin eine Lebensmittelliste bekomen, aus der ich dir einen Tages- Wochen – Erhnährungsplan erstellen kann. Oberflächlich :wenig Fleisch, Kaese und Weissbrot – viel Fisch – wie Makrele ( mit best. Fettanteilen), keine Eier, Alkohol und Nikotin..
    Wie sah dein Menuplan aus, und welcher Zeitraum blieb Beschwerdenfrei?
    Alles Gute….
    gruss stefan

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*