Kein Gluten, keine Schuppenflechte?

Brot

Die Schuppenflechte kann gelindert werden, wenn ihr „Besitzer“ auf Lebensmittel mit Gluten verzichtet. Doch dabei kommt es das Wort „kann“ an: Nicht jede vermeintliche Allergie bedeutet wirklich einen sofortigen und kompletten Stopp des morgendlichen Roggenbrotes. Eine „echte“ Zöliakie lässt sich mit einem Bluttest und einer Untersuchung des Gewebes feststellen. Neben Bauchkrämpfen oder Osteoporose kann sich diese auch „gluteninduzierte Enteropathie“ genannte Erkrankung auch mit Entzündungen der Haut zeigen – doch wer denkt, wenn die Haut juckt, gleich an eine gestörte Darmfunktion?

PSOaktuell 03/2015Auf der anderen Seite haben sowohl junge als auch alt eingesessene Firmen einen Trend erkannt: Von Schnelltests bis zu Keksen reicht die Palette der immer zahlreicheren Produkte, die den vermeintlich
massenhaft Erkrankten helfen wollen. Unzählige Gesundheitsratgeber tun ihr Übriges dazu, dass derartige Erzeugnisse rege nachgefragt werden.

In der Patientenzeitschrift „PSOaktuell“, Ausgabe 03/2015, finden Betroffene weitere Informationen über Zöliakie, Weizensensivität und deren Verbindung zur Schuppenflechte.

Außerdem im Heft:

  • was Rauchen mit der Haut macht
  • warum die Augen bei Psoriasis einen Blick wert sind
  • wann die Schuppenflechte eine Berufserkrankung sein kann
  • welche Tücken bei Empfehlungen von Experten lauern

Ein kostenloses Probeheft kann auf der Seite www.psoaktuell.com/probeheft.htm angefordert werden.

Bildquellen

  • Brot: racamani - Fotolia

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*