Psoriatiker haben mehr Hormon im Blut

Mann steht auf Waage

Menschen mit Schuppenflechte haben mehr Leptin im Blut als andere. Das haben Forscher in einer Studie herausgefunden. Einmal mehr kommen Wissenschaftler zum Schluss: Schon das Abnehmen kann eine Schuppenflechte bessern.

Leptin ist ein Hormon. Es überträgt eigentlich ein Sättigungs- oder eben ein Hungersignal und spielt überhaupt eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Fettstoffwechsels von Menschen. Leptin beeinflusst aber auch eine Erhöhung des Blutdrucks und der Herzfrequenz.

„Zusammenhänge zwischen Schuppenflechte, Fettsucht, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes mellitus und dem metabolischen Syndrom sind bereits bekannt“, so die Autoren. Der dahinter liegende Mechanismus sei komplex, klar aber sei: Die „Fettsucht der Psoriasis“ scheint eine Verbindung zu Herzerkrankungen, zu Diabetes mellitus, Schlaganfall, Herzerkrankungen und Bluthochdruck und Herzinfarkt zu haben.

Die Forscher hatten die Werte von 77 Patienten mit und 81 ohne Schuppenflechte verglichen. Zwei Jahre lang sammelten sie die Daten und Blutwerte der Teilnehmen. Das Blut wurde daraufhin untersucht, wie viel Leptin darin enthalten war.

Die Patienten mit Schuppenflechte waren öfter fettsüchtig, hatten öfter Bluthochdruck und entwickelten hohe Blutzuckerwerte. Hohe Leptin-Werte wurden öfter in Frauen mit Schuppenflechte gefunden, außerdem bei den übergewichtigen Patienten.

„Alles in allem war die Psoriasis deutlich verbunden in unserer Studie mit einem hohen Leptin-Level“, schreiben die Autoren. Zudem ist der hohe Leptin-Wert bei der Psoriasis verbunden mit einem erhöhten Risiko, ein metabolisches Syndrom zu entwickeln.“

Der hohe Leptin-Wert kommt dabei nicht unbedingt nur vom Fettgewebe, sondern auch von der fortwährenden Entzündung, die Teil der Schuppenflechte ist. Und besagtes Leptin kann wiederum das Risiko steigern, übergewichtig zu werden, an einem metabolischen Syndrom oder eine Diabetes zu erkranken.

„Eine Gewichtsreduktion führt zu einer deutlichen Verringerung des Leptin-Levels und erhöht die Insulin-Sensitivität“, so die Forscher. Ihr Fazit: „Gewichtsreduktion kann künftig Teil einer generellen Behandlung der Psoriasis werden, besondern bei fettsüchtigen Patienten.“

Hat Abnehmen Ihre Schuppenflechte gebessert?

Hat Abnehmen schon einmal Ihre Schuppenflechte verbessert oder zeigt die sich unbeeindruckt davon? Wie sind Ihre Erfahrungen? Diskutieren Sie mit anderen Betroffenen in unserem Forum.

Quellen:

Bildquellen

  • Mann auf Waage: Dave / Fotolia
Über Claudia Liebram 279 Artikel
Claudia Liebram ist Berlinerin mit Leib und Seele. Dort arbeitet sie als Redakteurin. Ihre Psoriasis begann, als sie 3 Jahre alt war – viel Erfahrung also, die sie weitergeben kann.

2 Kommentare

  1. Fettsucht kamm mit den Leiden
    Psoriatiker haben mehr Fettsucht-Hormon im Blut ja warum ?
    Ja stimmt Arber im text oben steht nicht was eher da war Fett oder Schuppenflechte. Es sieht aus ob man es auf einer ( Pech warum bist du fett tour abschieben will). Bei mir war es so .: Ich hatte meine Flechte mit 18 Jahre bekommen und war 1,80 Meter groß und wog 82 Kilo ohne Leiden und wusste nicht was es ist. Hab eine Ausbildung und ging immer arbeiten.
    Mit der zeit wurde ich immer Fetter bin jetzt 29 j. und wiege 128 Kilo. Die Flechte hatt den ganzen Oberkörper eingenommen seit 11 Jahren breitet die sich aus. Habe Gelenk-, Sehnen-, Knochenschmerzen, Akne und andere leiden die mich getrieben haben Fett zu werden. Nur noch schmerzstiller können mich zum Sport antreiben. Arber durch Sport Wirts schlimmer L.
    Ich habe es in den Füßen, Gniehen, Rücken , Elenbogen, Finger , Hals.
    Im blut konnte der Artz auch keine Batterien oder Entzündungen festellen.
    Mein Vater hatt es und und 2 Brüder in meiner Familie ohne welche Nebenwirkungen.
    Arbeitsamt, Artz und meine Familie denken ich Simuliere ( Wen ich das Wort schon höre kann ich manchmal austicken ^^ besonderst die nix haben und nicht wissen wie es ist)
    Ich essen Sehr wenig wenn dann nur Obst und Gemüse und nehme nicht ab. Ne Freundin hatte ich schon ewig nicht mehr.

    Denn Text habe ich schon 3 mal gelöscht und neugeschrieben weil Normale Menschen es nicht wirklich verstehen oder es nicht mal Googeln wollen ( Schuppenflechte Gelenkentzündung ) findet man viel ^^.

  2. viele Krankheiten bewirken Gewichtszunahme, auch im Alter nehmen viele zu;
    Also ich habe seit 20 Jahren Psoriasis. Es war am Anfang ganz schlimm. Durch regelmäßiges Bestrahlen und cremen ( Psorcutan salbe) verbesserte sich das Ganze. Auch habe ich nur noch eine relativ gute Halbtagsstelle, versuche Probleme mit Gottes Hilfe zu lösen und mich nicht zu verkriechen. Jedoch ist`s schon schwierig, ich kann nicht mehr so zum schwimmen gehen, die Schuppenflechte sieht nicht so toll aus, und dann gehe ich meist etwas bedeckt. Ich kann mich nicht mehr so an Aktivitäten beteiligen, wie ohne Schuppenflechte. Das bringt es dann zwangsläufig mit sich, dass ich etwas zugenommen habe. Ich denke bei vielen Krankheiten ist das so, man kann einfach nicht mehr so wie man möchte, ist etwas bewegungsarmer; Aber mein Gewicht ist ok,BMI normal; ich lese öfters Artikel bei http://www.lebe leichter. de, oder waight watchers, man muß schon auf sein Gewicht aufpassen;
    Ansonsten wünsche ich jedem Psoriasiskranken, dass ihm alles zum Besten dient. Ich gehe z.B. in den Garten und lese, oder mit einem Freund spazieren, anstatt ins Schwimmbad, oder surfe im Internet, mit meinem neuen Pc. Lasst euch nicht unterkriegen, von dieser Krankheit.
    Bye.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*