Schwere Schuppenflechte geht mit erhöhter Sterblichkeit einher

Eine schwere Schuppenflechte scheint ein erhöhtes Sterbe-Risiko mit sich zu bringen – verglichen mit Menschen ohne diese Hautkrankheit. Das schreiben Autoren im „Archives of Dermatology“.

Analysiert wurden die Daten von britischen Patienten, die zwischen 1987 und 2002 einen Allgemeinarzt aufgsucht hatten. 133.568 Patienten hatten eine milde Form der Schuppenflechte – was soviel heißt wie: Die Diagnose war bekannt, die Patienten waren jedoch nie deswegen behandelt worden. 3.951 Patienten hatten eine schwere Schuppenflechte und erhielten Medikamente oder andere Therapien. Ihre Daten wurden jeweils verglichen mit fünfmal so vielen Menschen, die keine Psoriasis hatten und etwa um die selbe Zeit in der gleichen Arztpraxis behandelt wurden.

Während des analysierten Zeitraums hatten die Menschen mit einer schweren Schuppenflechte ein um 50 Prozent erhöhtes Risiko zu sterben. In Zahlen ausgedrückt: 21,3 von 1.000 Menschen mit Schuppenflechte starben, während es bei den Nicht-Kranken 12 von 1.000 Menschenw aren. Die Patienten mit einer milden Schuppenflechte zeigten keinerlei Sterbe-Auffälligkeiten.

Männer mit schwerer Schuppenflechte sterben der Studie nach 3,5 Jahre früher als jene ohne Psoriasis. Frauen mit Schuppenflechte gehen sogar 4,4 Jahre früher von uns.

Joel M. Gelfand und seine Kollegen von der Universität of Pennsylvania School of Medicine in Philadelphia sagen: „Es sind weitere Studien nötig, um den Grund für die erhöhte Sterblichkeit bei Menschen mit schwerer Shuppenflechte zu ermitteln.“ Außerdem müsse herausgefunden werden, ob das Sterberisiko mit verschiedenen innerlichen Therapien zusammenhängt.

Bemerkung der Redaktion: Bitte brechen Sie jetzt nicht in Panik aus. „Schwere Schuppenflechte“ meint wirklich eine objektiv schwere Schuppenflechte. Außerdem sagen die Forscher selbst, dass sie nach dem Grund für die Sterblichkeit dringend weiterforschen müssen. cl

Quelle: Archives of Dermatology, Heft 12/2007

Information: Diese Studie wurde von der Firma Centocor und aus dem National-Institut für Arthritis, Muskel- und Hauterkrankungen bezuschusst. Die Firma Centocor hat Medikamente gegen Psoriasis in der Entwicklung.

Über Claudia Liebram 279 Artikel
Claudia Liebram ist Berlinerin mit Leib und Seele. Dort arbeitet sie als Redakteurin. Ihre Psoriasis begann, als sie 3 Jahre alt war – viel Erfahrung also, die sie weitergeben kann.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*