Psoriasis-Medikament hilft „nebenbei“ bei Haarausfall

Haarausfall
Der junge Psoriasis-Patient zu Beginn und nach zwei, fünf und acht Monaten der Therapie mit Tofacitinib

Der Wirkstoff Tofacitinib hilft unter anderem bei Psoriasis, ist dafür aber nicht zugelassen. Nun hat er einem jungen Mann mit einer seltenen Haarausfall-Erkrankung seine Haarpracht zurückgebracht. Forscher wollen das Medikament jetzt in Salbenform weiter testen.

Der junge Psoriasis-Patient zu Beginn und nach zwei, fünf und acht Monaten der Therapie mit Tofacitinib (Foto: Yale-Universität)

Ein 25-Jähriger hatte fast keine Haare mehr am oder auf dem Körper – und eine starke Psoriasis. Wegen Letzterer war er in die Hautklinik der Yale-Universität in New Haven (USA) gekommen. Für die Forscher dort war das eine Herausforderung: Sie glaubten von Anfang an daran, dass sie ihrem Patienten bei beiden Problemen mit dem neuen Wirkstoff Tofacitinib helfen können. Der ist bislang in den USA und Russland unter dem Markennamen Xeljanz® für die Behandlung der Rheumatoiden Arthritis zugelassen. In Studien wurde er bei der Psoriasis erfolgreich eingesetzt. Auch ein kreisrunder Haarausfall – (Alopecia areata) bildete sich damit zurück.

Beim Patienten in Yale war die Krankheit hinter dem Haarverlust – Alopecia universalis genannt –  zuvor noch nie behandelt worden. „Es gibt keine guten Möglichkeiten für eine langfristige Behandlung der seltenen Hauterkrankung“, sagt Brett A. King von der Universität.

Nach zwei Monaten mit der Einnahme von 10 Milligramm Tofacitinib pro Tag zeigten sich bei dem jungen Patienten leichte Verbesserungen: Auf der Kopfhaut und im Gesicht wuchsen erste Haare – das erste Mal nach sieben Jahren. Weitere drei Monate mit 15 Milligramm Tofacitinib täglich später hatte der Patient vollständig nachgewachsene Haare auf der Kopfhaut. Auch Augenbrauen, Wimpen und Haare in den Achselhöhlen waren wieder deutlich sichtbar.

Zulassung in Europa versagt

„Der Patient hat berichtet, dass er keine Nebenwirkungen bemerkt hat“, so die ebenfalls beteiligte Forscherin Brittany G. Craiglow. In Labortests seien keine Auffälligkeiten zu sehen gewesen.

„Tofacitinib hilft in einigen, aber nicht in allen Fällen von Psoriasis“, schreiben die beiden Wissenschaftler in ihrem Bericht im „Journal of Investigative Dermatology„. Eine Zulassung für die Behandlung der Rheumatoiden Arthritis in Europa scheiterte, weil die Behörden keine einheitliche Reduktion der Krankheitsaktivität und der Gelenkzerstörungen sahen. Außerdem waren die Prüfer nicht von der Sicherheit des Wirkstoffes überzeugt.

Brett A. King hat inzwischen eine klinische Studie für Menschen mit Alopecia areata vorgeschlagen. Dann soll der Wirkstoff Tofacitinib sein Können in Form einer Creme beweisen.

Bildquellen

  • Haarwuchs mit Tofacitinib: Yale-Universität
Über Claudia Liebram 279 Artikel
Claudia Liebram ist Berlinerin mit Leib und Seele. Dort arbeitet sie als Redakteurin. Ihre Psoriasis begann, als sie 3 Jahre alt war – viel Erfahrung also, die sie weitergeben kann.

6 Kommentare

  1. Bitte hilfe hab selber alopezia areata totalis und möchte endlich geheilt werden wo bekommt man das Medikament oder ähnliches Bitte um Hilfe…n

  2. Das sieht zu Beginn schon sehr schlimm aus mit der Schuppenflechte auf dem Kopf. Da können sich die meisten von uns ja glücklich schätzen, dass die Haare überwiegend die ganze Schupperei auf der Kopfhaut verdecken. Ich frage mich, ob man andersfalls überhaupt noch zur Arbeit gehen kann bei den ganzen Vorurteilen usw.

  3. hallo liebe Leute, mein Name ist Justin.
    Ich habe selber das Medikament „Xeljanz“ genommen! Habe es erst einmal verschrieben bekommen für Ca. 3-4 Monate. Doch dann streikte die Krankenkasse uns wollte nicht bezahlen. Schon Schade.
    Man war auch erst am Boden zerstört..
    Gute Nachricht aber das Medikament hat geholfen! Ich hatte fast wieder volles Haar, ein Traum ! Naja liebe Leute wenn ihr wisst wie man an dieses Medikament rankommt sagt es mir !
    Nur noch einmal deutlich zu machen wieso die Krankenkasse nicht bezahlte : 1 Packung Xeljanz : 5000€ (56 Tabletten) …
    Haare sind nun wieder fast alles weg und hoffe auf Hilfe ..

    Das tolle ist– man weiß nun, welches Medikament hilft !
    Leute, Ihr seid nicht hässlich! Ihr seit nicht alleine..

    PS: das Leben geht immer weiter

    Liebe Grüße Justin P.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*