IGA

IGA ist die Abkürzung für „Investigator Global Assessment“. Der Begriff wird oft bei Studien verwendet. Er fasst den Zustand einer Hauterkrankung in Zahlen. Mit dem IGA wird also festgelegt, wie schwer eine Schuppenflechte ist – auf einer Skala von 0 bis 5.

Dabei gilt: Je niedriger, desto besser. Ein IGA 1 sagt zum Beispiel, dass der Patient fast erscheinungsfrei ist.

  • IGA 0: Nirgends eine Rötung, keine Schuppung, keine erhöhten Haut-Stellen. Es könnten aber mehr Pigmente zu finden sen.
  • IGA 1: schwache Rötung, geringe erhabene Psoriasis-Stellen, gelegentlich feine Schuppung bei weniger als 5 Prozent der Stellen
  • IGA 2: rote Stellen; leichte, aber schon deutlicher zu spürende erhöhte Haut-Stellen; feine, dünne Schuppen
  • IGA 3: deutlich rote Stellen, „so mittel“ erhabene Schuppenflechte-Stellen; Stellen, die an den Rändern abgerundet sind und abfallen; grobe Schuppen
  • IGA 4: sehr hell rote Psoriasis-Stellen; ausgeprägte Erhebung der Stellen über das Niveau der gesunden Haut; Stellen, die an den Rändern scharfe „Kanten“ haben; grobe, dicke Schuppen
  • IGA 5: dunkel- bis extrem rote Stellen; deutlich erhabene Psoriasis-Stellen, wenn man mit der Fingerkuppe von gesunder zu erkrankter Haut streicht; die Stellen haben harte, scharfe Ränder; sehr viele, grobe, dicke und hartnäckige Schuppen

Die Einstufung nimmt der Studienleiter vor.

Ähnliche Einträge

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*