Lygal Kopfsalbe N

Die Lygal Kopfsalbe N ist eine Salbe zur Behandlung von Hautkrankheiten. Ihr wichtigster Inhaltsstoff ist 3%-ige Salicylvaseline. Sie wird für gewöhnlich zum Ablösen von Schuppen eingesetzt.

Sie ist in Apotheken rezeptfrei zu bekommen. Hersteller ist die Firma Taurus Pharma.

Was sollte man über Lygal Kopfsalbe N wissen?

  • Wer an eingeschränkter Nierenfunktion – der so genannten Niereninsuffizienz – leidet, sollte die Salbe nur kleinflächig (maximal 10 Quadratzentimeter) und nicht länger als drei Tage benutzen.
  • Die Salbe sollte nicht auf Schleimhäute kommen.
  • Der Kontakt mit den Augen sollte vermieden werden. Passiert das doch einmal, sollte Lygal Kopfsalbe N sofort entfernt werden. Dabei kann viel Wasser helfen.
  • Kommt Lygal Kopfsalbe N auf Lack oder Kunststoff, können die matt werden. Wer will schon matte Möbel oder Brillen?
  • Rötungen, Entzündungen und nässende Wunden können die Haut für Salicylsäure durchlässiger machen. Das heißt: Dann kommt mehr Salicylsäure „unten“ an als sonst – und die Wirkung kann heftiger ausfallen.
  • In der Schwangerschaft sollte die Lygal Kopfsalbe N nicht angewendet werden.
  • In der Stillzeit sollten Mütter darauf achten, dass sie mit Lygal Kopfsalbe N und ihren Resten nicht mit dem Kopf am Säugling herumwuscheln. Das Kind könnte Salicylsäure aufnehmen. Für die so Kleinen ist der Wirkstoff schädlich.

Wie wird Lygal Kopfsalbe N angewendet?

Wir können hier nur die übliche Anwendung wiedergeben. Ihr Arzt kann Ihnen durchaus etwas anderes gesagt oder aufgeschrieben haben – dann gilt sein Wort. Ansonsten:

  • Die Salbe wird einmal am Tag auf die erkrankten Stellen aufgetragen.
  • Erwachsene dürfen pro Tag nicht mehr als 2 Gramm Salicylsäure aufnehmen – das sind aber auch 67 Gramm Salbe, was eine Menge ist. Kinder dürfen pro Tag maximal 0,2 Gramm Salicylsäure aufnehmen. Das sind 7 Gramm Salbe.
  • Am besten werden die Haare gescheitelt, auf den Scheitel wird ein kleines bisschen Salbe aufgetragen und das Ganze wird eingerieben. So geht das Stück für Stück auf dem Kopf. Ja, das ist mühsam.
  • Die Salbe bleibt 8 bis 12 Stunden auf der Stelle – da liegt es nahe, die Prozedur vor dem Schlafengehen anzuwenden. Morgens (oder eben nach den 8 bis 12 Stunden) wird die Salbe mit einem milden Shampoo ausgewaschen. Bei Kindern genügen 2 bis 6 Stunden Einwirkzeit.
  • Die höchste Dosis von Salicylsäure (also 67 Gramm für Erwachsene und 7 Gramm für Kinder pro Tag) soll maximal ein Woche lang angewendet werden. Wie lange genau, soll der Arzt entscheiden.

Welche Nebenwirkungen kann die Salbe machen?

  • Gelegentlich wurden lokale Hautreizungen bemerkt – also: ein Brennen oder eine Rötung. „Gelegentlich“ heißt: Weniger als einer von 100 Anwendern war betroffen.
  • Sehr selten gab es allergische Reaktionen. „Sehr selten“ heißt: Weniger als 1 von 10.000 Anwendern war betroffen.

Ähnliche Einträge

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*