Off-Label-Use

„Off-Label-Use“ ist kein urdeutsches Wort. Es bezeichnet den Einsatz von Arzneimitteln außerhalb der Indikation (Krankheit), für die es eigentlich zugelassen wurde. Ein „Off-Label-Use“ ist für gewöhnlich schweren Krankheiten vorbehalten.

Im Bereich der Psoriasis werden manchmal die Neurodermitis-Wirkstoffe Tacrolimus und Pimecrolimus für die Behandlung im Gesicht verschrieben. Mancher Hautarzt wendet das Medikament Toctino bei einer Psoriasis palmoplantaris an, obwohl es „nur“ für die Behandlung eines chronischen Handekzems zugelassen ist. Am Ende muss der Arzt dafür gerade stehen, wenn schwere Nebenwirkungen auftreten oder die Krankenkassen den (vermeintlich) falschen Einsatz monieren.

Ähnliche Einträge