Psorelax

Psorelax

Psorelax war ein Spray. Es war zugelassen als Medizinprodukt der Klasse I und sollte bei Schuppenflechte wirken, aber auch bei Dermatitis, Nesselsucht oder Ekzemen. Inzwischen ist es nicht mehr erhältlich.

Seine wichtigsten Inhaltsstoffe waren

  • Mineralien des Toten Meeres
  • Extrakt vom australischen Teebaum
  • Extrakt vom Sanddorn
  • Extrakt der Südseemyrte
  • Extrakt des australischen Sandelholzes
  • Teebaumöl Rosalina
  • Extrakt der Zitronenmyrte
  • Extrakt des Echten Lavendels
  • Extrakt vom Rosmarin
  • Weizenkeimöl
  • Aloe vera
  • Extrakt der Sonnenblume

Außerdem waren Wasser, Mineralwasser und Glyzerin enthalten.

Das Präparat war nach Hersteller-Angaben frei von

  • Kortison
  • Paraffin
  • Alkoholen
  • Parabenen
  • Lanolin
  • Antibiotika

Das Spray war farblos, roch aber deutlich – zum Beispiel nach Teebaumöl. Wer es anwenden wollte, durfte nicht geruchsempfindlich sein.

Psorelax wurde dreimal täglich auf die betroffenen Stellen gesprüht und danach leicht einmassiert. Es war für Erwachsene und für Kinder ab 1 Jahr geeignet – wobei Kinder mit dem Geruch eher ein Problem haben könnten als die „Großen“.

Nach dem Waschen oder Duschen soll tedas Produkt erneut aufgetragen werden.

Was sollte Psorelax bewirken?

Auf der Seite des Herstellers stand dazu:

Psorelax ist bei Anfälligkeit für Dermatitis, Nesselsucht, Ekzemen und Psoriasis sicher anwendbar.

Psorelax wurde aus natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt. Diese verfügen über juckreizhemmende, pilzhemmende und antibakterielle Eigenschaften. Die Inhaltsstoffe von Psorelax sind äußerst effektiv. Beruhigende Nährstoffe dringen in kürzester Zeit tief in die Haut ein. Sie haben reinigende, hydrierende und schützende Wirkung. Psorelax wirkt rein physikalisch.

Hersteller von Psorelax war die Firma Supplementa.

Das Produkt war mit 39 Euro pro Sprayflasche nicht eben günstig.

Nutzer des Psoriasis-Netzes konnten das Spray psorelax im testen. Die Ergebnisse haben wir in diesem Artikel zusammengefasst. Die Diskussion unter den Testern ist in unserem Forum nachzulesen.

1 Kommentar

  1. Kurzer erster Bericht:
    Das Spray riecht sehr intensiv, medizinisch, etwas streng.

    Auftragen durch die flüssige Sprayform etwas schwierig: ich sprühe es in die Handfläche und verreibe es dann auf den Unterschenkeln und Ellebogen.

    Pso wird etwas heller, Haut fühlt sich angenehm an, juckt kaum.

    Schaffe allerdings nur 2x am Tag ( statt 3x ) zu sprühen,morgens und abends im Bad.

    Soweit meine ersten Erfahrungen!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*