Studienphasen

Insgesamt gibt es bei der Entwicklung eines neuen Medikamentes drei Phasen.

In Phase I wird getestet, ob gesunde Testpersonen das Medikament vertragen. Die Forscher ermitteln, wie der menschliche Körper auf den Wirkstoff reagiert, ob er vertragen wird und ob die Anwendung überhaupt sicher ist.

In Phase II nehmen erstmals erkrankte Menschen an den Versuchen teil. Dann geht es um die Sicherheit und Wirksamkeit der Substanz. Vor allem soll dabei die Dosis ermittelt werden, in der das künftige Medikament am wirksamsten und dabei am verträglichsten ist.

In Phase III nehmen deutlich mehr erkrankte Menschen an den Studien teil. So soll gezeigt werden, wie wirksam und sicher der Wirkstoff bei sehr unterschiedlichen Probanden wirklich ist. Dann lässt sich auch besser ermitteln, wie viele Nebenwirkungen und Wechselwirkungen auftreten.

Ähnliche Einträge

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*