XP23829

XP23829 ist der Name einer Substanz, die für die Behandlung der Psoriasis erforscht wird. Es handelt sich dabei um eine Therapie in Tablettenform. Entwickelt wird sie von der Firma XenoPort.

Die Substanz wird im Körper zu Monomethyfumarat umgewandelt. Das soll magenverträglicher sein und weniger Flushs hervorrufen als Dimethylfumarat, das beispielsweise in Fumaderm® steckt.

In einer Phase-I-Studie ging es um die Zahl der Lymphozyten und die eosinophilen Granulozyten (kurz: Eosinophile) im Blutbild. Erstere waren nach 12 Tagen Behandlung (von Gesunden) geringer, Letztere mehr. Acht bis zehn Tage nach der letzten Medikamentengabe hatten sich die Werte normalisiert.

Mitte 2014 startete eine Phase-II-Studie.

Zum Weiterlesen

Ähnliche Einträge

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*