Wirkstoff Pimecrolimus lindert Psoriasis im Gesicht

Gesichtscreme

Was Betroffene schon länger berichten, haben Forscher nun wissenschaftlich untermauert: In einer 16 Wochen langen Studie gaben sie den Patienten die 1-prozentige Pimecrolimus-Creme zur Behandlung der Psoriasis im Gesicht.

Ihnen ging es um den Nachweis der Wirksamkeit und die Sicherheit des Medikaments. 20 Erwachsene mit einer Schuppenflechte im Gesicht nahmen an der Studie teil. Sie schmierten acht Wochen lang zweimal am Tag auf die Psoriasis-Stellen. Daran schlossen sich acht Wochen Wiederholung an.

Das Ergebnis der Studie: In allen klinischen Parametern zeigten sich nach acht und 16 Wochen deutliche Verbesserungen. „Pimecrolimus-Creme war effektiv und gut verträglich“, schreiben die Wissenschaftler um Dr. Arnd Jacobi von der Uniklinik Marburg in der Zeitschrift „Dermatology“ (Heft 2/2008) aus dem Karger-Verlag.

Die Symptome waren um 74,3 Prozent zurückgegangen. Der Juckreiz wich um 70,6 Prozent. Die Einschätzung der Lebensqualität verbesserte sich um 41,7 Prozent. Es gab laut den Forschern keine lokalen oder systemischen Nebenwirkungen, die vom Medikament verursacht wurden – außer einem Wärmeempfinden, von dem zwei Patienten berichteten.

Die Forscher erklären: „Das war die erste klinische Studie mit einer größeren Patientengruppe, die einen relevanten therapeutischen Effekt und ein günstiges Sicherheitsprofil von Pimecrolimus bei Gesichts-Psoriasis zeigt“. Ihr Fazit: „Pimecrolimus-1%-Creme könnte eine effektive Behandlung der Gesichts-Psoriasis mit einer schnellen Reaktionszeit sein“.

Pimecrolimus 1% ist derzeit (Stand März 2008) in Douglan 1% Creme und Elidel 1% Creme zu finden. Beide sind rezeptpflichtig und ausschließlich zur Behandlung von atopischer Dermatitis (Neurodermitis) zugelassen. Es braucht also einen durchsetzungsfähigen, mutigen oder selbstbewussten Arzt, der einem Psoriatiker diese Medikamente verschreibt.

Quellen:

Bildquellen

  • Gesichtscreme: Graça Victoria/Fotolia
Über Claudia Liebram 279 Artikel
Claudia Liebram ist Berlinerin mit Leib und Seele. Dort arbeitet sie als Redakteurin. Ihre Psoriasis begann, als sie 3 Jahre alt war – viel Erfahrung also, die sie weitergeben kann.

3 Kommentare

  1. Habe den Bericht von Schuppenflechte im Gesicht mit Elidel behandeln, gelesen. Behandle selbst seit da. 5 Wochen die Stellen im Gesicht und Haaransatz und habe gute Erfolge erzielt. Jedoch ist die Schuppenflechte an meinen Ellenbogen, behandelt mit Daivobet Gel und Dexeryl gegen den Juckreiz, schwer in den Griff zu kriegen, wer hat Erfahrung mit anderen Behanlungsmethoden. Nette Grüße

  2. Interessant! Nach wenigen Sekunden stellte der Arzt heute die Diagnose Schuppenflechte, Erstausbruch bei meiner Begleitung und verschrieb ohne Zögern diese Salbe. Umso spannender finde ich nun, was es hier zu lesen gibt. Da haben wir wohl mal einen Glücksgriff gelandet mit diesem Doktor :). Er sagte nämlich, er wolle es erst so versuchen, weil diese Salbe am wenigsten Nebenwirkungen habe… verstärken könne man die Behandlung immer noch.

  3. Danke, das macht mir Mut.

    Cortison – die Haut wird dünn und dünner, das Gesicht, das Dekolleté, der Nacken und der gesamte Haaransatz und die Kopfhaut (die Haare spärlich bis ganz verschwunden). Schmerzen, der Kopf macht den Anschein, als wolle er platzen, ganz zu schweigen vom Aussehen : (

    Abends wird jetzt ELIDEL 10 mg/g aufgetragen!!!

    Die Einnahme von CortisonTabletten PREDNISOLON 20 mg lt. Schemavorgabe muß!!! bei meinem jetzigen “ Zustand“ erfolgen.
    Daneben erfolgt eine Ausleitung mit LEGALON forte und Derivatio Tabletten (beides homöopathisch). Ein Befeuchten der Haut mit Schwarzem Tee und anschließendem Eincremen mit BEDAN Creme/Gesichtscreme gibt, wenn auch nur kurzfristig Linderung.
    Mit dieser Komposition aus Schulmedizin und Homöopathie werde ich nun „neu starten“.
    Evtl. kann dieser Beitrag ja neue Impulse bei dem einen oder anderen setzen.
    Ob und wie es helfen wird? Auf jeden Fall hoffe ich auf Besserung und wünsche dies auch allen Betroffenen.

    Freundliche Grüße

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*