Erste Erfolge mit Fumarsäure

Nach neuen Studien kann Fumarsäure Patienten, die unter der so genannten Psoriasis leiden, vollständig heilen. „Wir haben mehrere tausend Psoriasis-Patienten damit behandelt. Die Schuppenflechte verschwand in den meisten Fällen vollständig“, sagte Peter Altmeyer, der Direktor der Dermatologischen Klinik der Ruhr-Universität Bochum, am Freitag. Nach Angaben des Kieler Dermatologen Enno Christophers hat die Substanz die aus der Heilpflanze Erdrauch gewonnen wird, ausgesprochen geringe Nebenwirkungen.

Da der Wirkstoff das Immunsystem beeinflusst, versprechen sich die Mediziner den Angaben zufolge außerdem Erfolge gegen andere Immunkrankheiten wie Arthritis, Rheuma und Neurodermitis. Seit etwa zwei Jahren läuft in Bochum auch eine Langzeitstudie zur Wirkung von Fumarsäure auf die Multiple Sklerose. Bislang ist ein Medikament mit diesem Wirkstoff abernur zur Behandlung von Schuppenflechte zugelassen.

Die Psoriasis ist die häufigste Hauterkrankung überhaupt. In Deutschland sind rund drei Millionen Menschen davon betroffen, jeder fünfte davon in so schwerer Ausprägung, dass die Lebensqualität massiv eingeschränkt ist.

Quellen: Focus, AP, 19. November 1999

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*