„So wie sie jetzt ist, kann ich sehr gut damit leben“

„Ein Arzt, der selbst die PSO hat, hat mir deutlich gemacht, dass die Pso mit mir zu leben hätte und nicht umgekehrt.“ Der Erfahrungsbericht eines Betroffenen.

Die Schuppenflechte muss jetzt seit 12 Jahren mit mir Leben. Zu Anfang war es anders. Da habe ich mir ihr gelebt und nicht enden wollende Arztbesuche unternommen.

Im Bundeswehrkrankenhaus Hamburg hatte ich einen Arzt, der selbst die PSO hat. und der hat mir dann deutlich gemacht, dass die Pso mit mir zu leben hätte und nicht umgekehrt – und irgendwie hatte er damit recht.

Ich war mehrmals zur Kur auf Sylt, geholfen hat es immer – aber nur für eine kurze Zeit. Dann folgten wieder Bestrahlungen, Salzwasserbäder und so weiter.

Im April dieses Jahres hat mein Hautarzt mir dann die Fumarsäuretherapie erklärt und ich habe es probiert. Die viel beschriebenen Nebenwirkungen wie Hitzewallungen und Durchfall sind auch eingetreten. Als ich die höchste Tagesdosis erreicht hatte, kamen auch noch Magenkrämpfe hinzu, aber gleichzeitig setzte auch die Wirkung ein. Das hat mich dann zum Durchhalten bewegt.

Seit Juli kann ich sagen, dass es mir gut geht. Die Pso ist zwar nicht ganz verschwunden, aber so wie sie jetzt ist, kann ich sehr gut damit leben.

Das Schöne beim Fumaderm: die ewige Rennerei zum Arzt ist nicht mehr. Die anfänglichen Nebenwirkungen verschwinden mit der Zeit.

Es würde mich freuen wenn ich von anderen hören würde, die auch mit fumaderm Erfahrungen gemacht haben, und wie lange sie es schon nehmen.

Matthias B. (34)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*