Benepali als erstes Biosimilar für Enbrel zugelassen

Forschung bei Samsung Bioepis

Für das Medikament Enbrel gibt es jetzt ein erstes „Ersatzprodukt“ – ein Biosimilar: Die EU-Kommission hat das Arzneimittel Benepali mit dem gleichen Wirkstoff zugelassen.

Benepali kommt vom koreanischen Hersteller Samsung Bioepis. Den Vertrieb in der EU und der Schweiz erledigt die Firma Biogen. Das Medikament wird stufenweise eingeführt – es wird also nicht überall in der EU sofort zu haben sein.

Das Medikament war zuvor unter dem Substanznamen SB4 entwickelt worden.  Laut Zulassung können damit jetzt Patienten mit rheumatoider Arthritis, Psoriasis arthritis, axialer Spondylarthritis und  Schuppenflechte behandelt werden.

„Eine 52-wöchige klinische Phase-III-Studie ergab, dass die Sicherheit und Wirksamkeit von Benepali mit Enbrel vergleichbar ist“, schreibt der Hersteller in der Mitteilung zur Zulassung.

Bei Samsung Bioepis sind weitere Biosimilars von Psoriasis-Medikamenten in Arbeit:

  • SB2 – ein Biosimilar zu Remicade (Wirkstoffname: Infliximab)
  • SB5 – ein Biosimilar zu Humira (Wirkstoffname: Adalimumab)

Auch andere Firmen entwickeln Biosimilars mit dem Wirkstoff Etanercept. So findet sich im europäischen Studien-Register auch eine entsprechende Studie mit dem Hersteller Hexal als Initiator.

Zur grundsätzlichen Einschätzung des Wirkstoffes siehe „Ist Enbrel noch zweckmäßig bei Psoriasis?


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.

Bildquellen

  • Samsung Bioepis: Business Wire
Über Claudia Liebram 275 Artikel
Claudia Liebram ist Berlinerin mit Leib und Seele. Dort arbeitet sie als Redakteurin. Ihre Psoriasis begann, als sie 3 Jahre alt war – viel Erfahrung also, die sie weitergeben kann.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*