Enbrel gibt’s bald länger

Enbrel Sureclick
Derzeit ist Enbrel für eine Intervall-Behandlung der Schuppenflechte (und anderer Krankheiten) zugelassen. Künftig soll das Medikament – wenn die EMEA das so durchwinkt – bei Erwachsenen sowohl eben in Intervallen, aber auch dauerhaft und ohne Abbrechen eingesetzt werden können.
Bei seiner Empfehlung stützte sich das Expertengremium unter anderem auf die Daten einer Studie namens Crystel. Bei der wurden die Sicherheit und Effektivität der Behandlung mit Enbrel für beide Varianten untersucht – sowohl für die Intervall- als auch für die dauerhafte Anwendung, und das für eine Dauer von bis zu 54 Wochen. In der Studie traten bei der längeren Behandlung mit Enbrel keine neuen Nebenwirkungen auf.
Enbrel sollte entweder zweimal pro Woche mit je 25 Milligramm oder einmal in der Woche mit 50 Milligramm gespritzt werden. In schlimmen Fällen können drei Monate lang auch 50 Milligramm zweimal pro Woche gegeben werden. Danach geht es in den schlimmen Fällen dann mit der „normalen“ Dosis weiter.
Die Behandlung mit Enbrel sollte fortgesetzt werden, bis eine Besserung eintritt – bis zu 24 Wochen lang. Einige Patienten können weitere 24 Wochen behandelt werden. Wenn Enbrel aber nach den ersten zwölf Wochen noch nicht wirkt, sollte es dann doch abgesetzt werden. Wenn Enbrel später wieder zum Zuge kommen soll, kann alles von vorn beginnen.

Bildquellen

  • Enbrel Sureclick: Hersteller
Über Claudia Liebram 279 Artikel
Claudia Liebram ist Berlinerin mit Leib und Seele. Dort arbeitet sie als Redakteurin. Ihre Psoriasis begann, als sie 3 Jahre alt war – viel Erfahrung also, die sie weitergeben kann.

4 Kommentare

  1. Myclic pen sehr schmerzhaft
    :’Ich leide seit 12 Jahren an Psoriasis-Athritis und kann sagen, dass unter enbrel das Thema Schuppenflechte ein Fremdwort für mich geworden ist, leider gilt das nicht für die Gelenkentzündungen, enbrel hilft, aber eine Beschwerdefreiheit oder das Fehlen von Schüben ist weiterhin nicht zu erreichen.
    Zum neuen Myclic-pen: die Injektion in die Oberschenkel ist so dermaßen schmerzhaft, ich wünsche mir die alten Spritzen zurück.
    Die konnte man langsam und vorsichtig in den Bauspeck drehen, so dass man kaum etwas merkte.
    Der Myclic“Schuß“ aber ist mörderisch und bis die Nadel wieder hochschhnellt, kann man kaum Luft holen.
    Tolle Neuerung!!!

    Katinka

  2. Enbrel MYCLIC PEN unerträglich
    Erst werden die Nadeln stumpfer und nun noch der MYCLIC der, wie Katinka bereits sagte, sehr schmerzhaft ist und bei jemandem den schon die normale Spritze extrem Überwindung kostet nicht einfacher zu bedienen ist.
    Ich bleib jetzt erst recht beim umfüllen in Einwegspritzen mit Insolinkanülen!

  3. Enbrel MYCLIC: ein Schritt zurück …
    Ich habe nun zum Test eine Packung (also 4 Injektionen) Enbrel myclic reingehauen.
    Die nächste Ration werde ich mir wieder über die normalen Injektionen geben. Auch bei mir was es eine sehr schmerzhafte Erfahrung und ich bevorzuge es, die Einspritzgeschwindigkeit selber bestimmen zu können.

  4. Wie ich lese, bin ich nicht die Einzige, welche die Anwendung des MYCLIC
    Pen in den Oberschenkel als sehr unangenehm und schmerzhaft empfindet.
    Dabei empfand ich schon die Fertigspritze als zu dick und unangenehm!!!
    Warum wird es uns RA Patienten so schwer gemacht ???
    Gruß Anita

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*