Ixekizumab – ein neuer Wirkstoff gegen Schuppenflechte

Ixekizumab ist der Name einer Substanz, die derzeit in klinischen Studien erforscht wird. Sie soll bei Psoriasis vulgaris und bei Psoriasis arthritis eingesetzt werden. Anfangs hieß die Substanz auch LY2439821. Es handelt sich dabei um einen Antikörper für Interleukin 17 (IL-17), der als Injektion verabreicht wird.

Entwickelt wird Ixekizumab von der Firma Eli Lilly.

Einzelheiten über die aktuellen Studien sind im Verzeichnis von klinischen Studien in Europa zu finden – einmal zur Psoriasis vulgaris und einmal zur Psoriasis arthritis.

Die Studien für die Behandlung der Psoriasis arthritis befinden sich in Phase III. Insgesamt durchläuft ein Wirkstoff drei Studienphasen, bevor eine Firma einen Antrag auf Zulassung als Medikament stellen kann.

Für den Einsatz bei Schuppenflechte läuft der Antrag bei den Behörden FDA und EMA.

Im Januar 2016 meldete der US-Konzern seine (Finanz-)Ergebnisse. Unter anderem wurde erklärt, dass Patienten mit Psoriasis arthritis in einer 24 Wochen langen Studie mit Ixekizumab eine deutliche Verbesserung der Anzeichen und Symptome verspürten – verglichen mit einem Placebo-Medikament. Die Gelenkzerstörungen wurden langsamer, die physischen Funktionen und „nebenbei“ die Hauterscheinungen besser.

Zum Weiterlesen

Über Claudia Liebram 279 Artikel
Claudia Liebram ist Berlinerin mit Leib und Seele. Dort arbeitet sie als Redakteurin. Ihre Psoriasis begann, als sie 3 Jahre alt war – viel Erfahrung also, die sie weitergeben kann.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*