Enstilar soll Schuppenflechte wegschäumen

Enstilar

Die Firma Leo Pharma hat bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA einen Antrag auf Zulassung eines neuen Medikamentes gestellt eine Zulassung für ein neues Medikament bekommen: Enstilar ist ein Schaum. Er enthält Calcipotriol und Betamethason. Die Kombination dieser Wirkstoffe ist bislang als Daivobet als Gel und Creme sowie als Xamiol-Gel auf dem Markt – vom gleichen Hersteller wie Enstilar.

Der neue Schaum ist für die Behandlung der Psoriasis vulgaris gedacht. Das ist die häufigste Form der Schuppenflechte.

Die wissenschaftlichen Daten für den Zulassungsantrag sollen mehrere Studien liefern. Eine solche mit dem Namen „PSO-FAST“ beschäftigte sich mit der Wirksamkeit, der Sicherheit, der Linderung des Juckreizes und der Verbesserung des Schlafes. Dabei wurde Enstilar über vier Wochen angewendet. Die Ergebnisse sind unseres Wissens nach noch nirgends veröffentlicht.

Enstilar-Schaum wirkte besser als Creme

Für eine andere wurden 37 Patienten behandelt. Die Forscher maßen, wie rot, schuppig und dick die Stellen nach vier Wochen waren. Außerdem interessierte sie sich für die Dicke der Haut insgesamt. Am Ende schlug der neue Schaum die Salbe mit den gleichen Wirkstoffen auf dem Rennen. 11 Patienten meldeten insgesamt 17 Nebenwirkungen – am häufigsten Kopfschmerzen. Auf der Haut gab es nach Angaben der Wissenschaftler keine Nebenwirkungen.

In einer weiteren Studie (siehe Quelle 2) konzentrierten sich Forscher auf die Sicherheit – sprich: ob der Schaum negativ auf die Nebennieren und den Kalzium-Haushalt der Patienten wirkt. Das Ergebnis: Beides geschieht nicht.

Eine negative Wirkung auf den Kalziumhaushalts des Körpers ist zum Beispiel bei Daivobet eine der möglichen Nebenwirkungen, auf die Patienten und Ärzte im Beipackzettel hingewiesen werden.

Schäume gibt es auch in der Behandlung der Psoriasis bereits: Clarelux ist ein Beispiel dafür. Darin arbeitet jedoch ausschließlich ein Kortison, nämlich Clobetasol Propionate.

 

Quellen

  1. Efficacy of an Innovative Aerosol Foam Formulation of Fixed Combination Calcipotriol plus Betamethasone Dipropionate in Patients with Psoriasis Vulgaris“ von Catherine Queille-Roussel et.al. in: „Clinical Drug Investigation“, April 2015
  2. Fixed combination aerosol foam calcipotriene 0.005% (CAL) plus betamethasone dipropionate 0.064% (BD) exhibits no impact on the HPA axis and calcium homeostasis in patients with extensive psoriasis vulgaris: a multicentre, single-arm, phase 2, 4-week MUSE study“ von Victoria Taraska et.al., vorgestellt beim Las Vegas Dermatology seminar, Herbst 2014
  3. Advances in the Treatment of Psoriasis Vulgaris and Actinic Keratosis“ (Zusammenstellung mehrerer Arbeiten zu Calcipotriol und Betamethason)
  4. Pressemitteilung des Herstellers

Bildquellen

  • Enstilar: Hersteller
Über Claudia Liebram 279 Artikel
Claudia Liebram ist Berlinerin mit Leib und Seele. Dort arbeitet sie als Redakteurin. Ihre Psoriasis begann, als sie 3 Jahre alt war – viel Erfahrung also, die sie weitergeben kann.

5 Kommentare

  1. Ich verwende seit etwa 6 Wochen den neuen Enstilar-Schaum auf meiner Kopfhaut und muss sagen: Ich bin sprachlos und begeistert, wie sich meine Kopfhaut nach 16 qualvollen Jahren erholt hat. Was habe ich alles probiert in den langen Jahren, sogar ein Lichtkamm und eine Reha-Kur in Prerow. Alles war sehr teuer – und die vielen Mittel… Nichts hat geholfen. Ich war verzweifelt!

    Die Kopfhaut juckt nicht mehr, sieht normal aus. Nach Tagen ganz ohne Behandlung kommen wieder ganz wenig kleine Schüppchen, dann spray ich alle drei tage abends wieder ein. Sehr bequem ist die Handhabung. Allerdings fetthaltig. Ich muss am nächsten morgen 2 mal waschen. Und es wird immer besser! Toll, ein hervorragendes mittel. Ich bemerke keine Nebenwirkungen und die Spraydose ist noch halbvoll.
    mein hautarzt wollte mir das mittel erst nicht verschreiben…weil es 96.- euro
    kostet…die barmer e.k. hat bezahlt…nun dieser erfolg…da spart die kasse endlos!!!
    IHR LEIDTRAGENDEN PSORIASISKRANKEN…macht einen versuch…es lohnt sich !!!

  2. Hallo.
    Ich benutze jetzt seid gestern Enstilar, und weis leider nicht wie lange das auf der Kopf haut einwirken muss .
    Können sie mit bitte helfen .

    • Hallo Lea,
      Enstilar ist unseres Wissens vor allem für den Einsatz am Körper gedacht. In der Fachinformation ist über eine Anwendung in einer bestimmten Körperregion nichts zu finden. Für den Kopf würden wir eher an so etwas wie das Daivobet Gel denken – darüber sollte Dich Dein Arzt beraten können.

      Da Du den Schaum ja aber nun mal hast…: Bei anderen derartigen Schäumen jedenfalls wird oft eine Anwendung über Nacht empfohlen. Schreib mal bei Gelegenheit, wie Du mit Enstilar zurechtkommst.

      Viele Grüße

  3. Hallo , ich kann es nur bestätigen das dieser Schaum Enstilar wirklich hilft. Ich benutze ihn seit 14 Tagen und es heilt alles sensationell toll ab. Ich habe seit 20 Jahren schuppenflechte und es war nie ganz so schlimm, dieses Jahr wurde es extrem schlimm an den Beinen und Händen , es geht wirklich alles weg.
    Monika

  4. hallo war fast ein jahr schuppenfrei und jetzt ist es doppelt so schlimm gekommen habe gestern von meiner ärztin enstilar bekommen hoffe das es linderung gibt angelika

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*