Biologika zu schnell verordnet?

Spritze

Zehn unscheinbare Zeilen im Arzneimitteltelegramm 01/2006 bergen Widerspruch zur aktuellen Euphorie beim Thema Biologika.

Friedrich A. Bahmer von der Uni-Hautklinik in Bremen spricht von „disease-mongering“ – sozusagen dem Handeltreiben mit Krankheiten. Übertragen heißt das, dass verschiedene Akteure die Psoriasis – wie andere Krankheiten oder Leiden – schlimmer reden als sie sind.

Bahmer kritisiert, dass Biologika schon ab einem PASI von 15 verschrieben werden – die PASI-Skala reicht dabei von 1 bis 72. Außerdem werde verschwiegen, dass es sich „bei der Psoriasis um eine zwar chronische und lästige, nicht aber bedrohliche Erkrankung handelt, die mit den vorhandenen Möglichkeiten ganz gut und relativ nebenwirkungsarm behandelt werden kann.“

Für ihn sind Biologikas nur bei wenigen Patienten mit besonders schwerer oder therapieresistenter Schuppenflechte angesagt.

Links:

Arzneimittel-Telegramm

Hautklinik der Uni Bremen

Disease-mongering

Ist Schuppenflechte doch gar nicht so wild – was meinen Sie? Diskutieren Sie mit in unserem Forum!

Bildquellen

Über Claudia Liebram 279 Artikel
Claudia Liebram ist Berlinerin mit Leib und Seele. Dort arbeitet sie als Redakteurin. Ihre Psoriasis begann, als sie 3 Jahre alt war – viel Erfahrung also, die sie weitergeben kann.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*