Xamiol zur Behandlung der Kopf-Psoriasis zugelassen

Kopfkratzen

Das Medikament Xamiol, speziell entwickelt zur Behandlung von Schuppenflechte auf der Kopfhaut, wurde im August 2008 für 16 europäische Länder zugelassen. Es hat wie Daivobet, das aus dem gleichen Hause kommt, eine Kombination aus den Wirkstoffen Calcipotriol und Betamethason in sich.

Das Medikament Xamiol zur Behandlung von Kopfhaut-Schuppenflechte wurde für 16 europäische Länder zugelassen.

An klinischen Studien vor der Zulassung nahmen mehr als 5.300 Personen in Europa und den USA teil.

Aus den klinischen Resultaten konnten unter anderem folgende Erkenntnise gewonnen werden:

  • Die Wirkung von Xamiol setzt schnell ein.
  • Acht von zehn Patienten gaben an, dass ihre Krankheit bei Behandlungsende unter Kontrolle war.

Im Juni 2008 wurde das Medikament unter dem Namen „Taclonex Scalp Topical Suspension“ für den US-Markt zugelassen.

Weitere Informationen

Lesen Sie mehr über das Medikament Xamiol, seine Wirkung und die Ergebnisse von Studien in unserem Artikel „Xamiol – das Daivobet-Gel für den Kopf kommt„. cl

Bildquellen

  • Kopfkratzen: Fotoplaner / Fotolia.com

3 Kommentare

  1. xamiol
    Hallo,

    ich leide seit mehr als 30 Jahren an Psoriasis nur auf dem Kopf. Seit Anfang dieses Jahres habe ich von der Hautklinik Freiburg Xamiol verschrieben bekommen. Seitdem wende ich es an. Ist nicht besser geworden und noch dazu sind meine Haare immer fettig, obwohl es ein Gel ist, fettet es sehr.
    Angelika

  2. hallo hat jemand Erfahrungen nach der Anwendung das Fett wieder aus den Haaren zu bekommen? Oder Tipps zu einem bestimmten Shampoo?
    Danke

  3. Hallo,
    ich hab bei Daivobet das Problem, das meine Haare danach extrem fettig sind. Wenn ich mir die Haare wasche, nehme ich erst Head&Shoulders und danach die Flüssigseife von Aldi die eigentlich für die Hände gedacht ist. Danach sind meine Haare wieder Fettfrei 🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*