Die Lösung für den Kopf

Unter Psoriasis, einer der häufigsten chronischen Hauterkrankungen, leiden rund 3% der europäischen Bevölkerung, in Deutschland gibt es mehr als zwei Millionen Psoriatiker. Die Krankheit tritt gewöhnlich in der Jugend erstmals auf und begleitet die Patienten in unterschiedlicher Ausprägung ein Leben lang.

Dem Hautarzt steht eine Reihe von Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die von der Anwendung wirkstoffhaltiger Salben, über Bade- und Lichttherapie bis zur Verordnung von internen Medikamenten reicht. In diesem Spektrum stellen die Vitamin-D3-Analoga und insbesondere das Calcipotriol (Pscorcutan®) eine tragende Säule dar.

Ihre hervorragende Wirksamkeit stellen die Produkte Pscorcutan-Salbe und Psorcutan-Creme seit sechs bzw. eineinhalb Jahren bei Tausenden von Patienten unter Beweis. In Kürze wird das bewährte Instrumentarium durch eine Psorcutan-Lösung, speziell für die Schuppenflechte am Kopf, erweitert.

Die hervorragende Wirksamkeit des Calcipotriols basiert auf den physiologischen Funktionen des Vitamin D3: Hemmung der Zellvermehrung (bei Psoriatikern sind es die Hornzellen der obersten Hautschicht) und Förderung ihrer Ausdifferenzierung. Mit dieser Doppelfunktion sind Vitamin-D3-Analoga aus der ambulanten wie stationären Behandlung der Psoriasis nicht mehr wegzudenken. Dazu tragen neben ihrerm therapeutischen Wirksamkeit die hohe kosmetische Akzeptanz und die Nebenwirkungsarmut bei.

Quelle: MediCity – Archiv – dna – 98-09 – medizin-journal

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*