Aus Schweden auf den Schuppen-Schopf

psorinolSeit Mitte 2003 ist ein schwedisches Haarwaschmittel auf dem deutschen Markt, das speziell für Psoriasis-Patienten entwickelt wurde – zusammen mit der Norwegischen Psoriasis Vereinigung.

„Psorinol active“ enthält viele pflanzliche Wirkstoffe wie Frauenmantel, Ringelblume, echte Kamille, Teebaumöl, Silberweidenrinde, Tengkawangöl, Löwenzahn und Maisöl, aber auch Harnstoff.

Der Hersteller empfiehlt, das Shampoo mindestens drei Wochen jeden Tag einige Minuten einwirken zu lassen. Wenn die akuten Symptome (Schuppung, Jucken, entzündete Haut) abgeklungen sind, müsse man es nur noch 1-3 Mal wöchentlich anwenden . Dann könne man es kombinieren mit dem deutlich billigeren „Psorinol every day Shampoo“.

Hersteller ist die Natumin Pharma AB aus Huskvarna. Die Firma behauptet, „Psorinol active“ würde bei Psoriatikern auf dem Kopf deutlich besser wirken, als Kortison (Typ III-Steroide). Und das ohne wesentliche chemische Substanzen, wie sie andere medizinische Shampoos auch für Schuppis enthalten. Nur allein durch ihre „patentierte Kombination“ von natürlichen Wirkstoffen. Das jedenfalls hätten ihre eigenen Studien gezeigt.

Das Shampoo ist kein zugelassenes Medikament. Das heißt, es wird nicht von der Krankenkasse verschrieben, und die Hersteller dürfen nicht behaupten, dass es wie ein Arzneimittel wirkt. Wir haben das Shampoo persönlich getestet, weil die deutsche Vertriebsfirma sehr seriös über ihr Produkt informiert.

Was der Tester vom Psoriasis-Netz meint

Meine Kopf-Psoriasis war zwar nicht extrem stark, aber sehr schuppig, mit einigen entzündeten Hautstellen und wenigen abgehobenen Plaques. Während ich das Haarwaschmittel ausprobiert habe, wurde der Kopf mit nichts anderem behandelt. Schon, nachdem ich „Psorinol active“ das erste Mal angewendet habe, entspannte sich die Kopfhaut merklich. Das war wirklich ein sehr angenehmes Gefühl, wie ich es noch bei keinem anderen Shampoo erlebt habe. Die Schuppen verschwanden bei mir schon nach zwei Wochen. Die entzündeten Hautflächen brauchten keine drei Wochen, bis auch sie blass wurden. Nur die dicken Plaques flachten langsamer ab. Es hat mich beeindruckt, dass ich dafür wirklich keine zusätzliche Tinktur oder Creme benötigt habe.

Die Tube mit 100 ml erscheint mir für die empfohlene Anwendung über drei Wochen zu klein. Ich habe jeden Tag versucht, möglichst sparsam zu dosieren. Trotzdem hat es nur knapp gereicht. Das Shampoo schäumt (zu) wenig, wenn man es auf den angefeuchteten Kopf aufträgt, um es einwirken zu lassen. Deshalb neigt man dazu, immer etwas mehr aufzutragen. Aber es riecht angenehm nach Teebaumöl.

Preis und Leistung

Das Produkt ist nicht gerade preiswert. Das aktiv wirkende Shampoo kostet pro 100 ml 21,85 € . Das Haarwaschmittel für jeden Tag gibt es in 250 ml-Tuben für 10,95 €. Hinzu kommen 3,95 € Versandkosten, weil man die Shampoo-Serie (bislang) nur beim deutschen Vertreiber (http://www.allergika.de) beziehen kann. Wer es also einmal ausprobieren will, muss für eine „Kur“ 36,75 € bezahlen. Das ist viel Geld, wenn man bisher keine Probleme mit Medikamenten für den Kopf oder mit den üblichen Shampoos hatte. Wer aber der Pharmaindustrie und der Schulmedizin misstraut, hat mit diesem Produkt eine völlig natürliche Alternative. Vor allem bei Kindern erscheint es uns sinnvoll, erst einmal ohne schulmedizinische Wirkstoffe auskommen zu wollen.

Rolf Blaga

Was sagen andere?

Meinungen anderer Psorinol-Tester sind in unserem Forum zu finden. Über Shampoos allgemein wurde dort auch schon diskutiert.

4 Kommentare

  1. zu teuer
    zu teuer….dann lieber zum arzt und cortison creme benutzen.eine tube 5€ ! das produkt hier kostet mehr als das dreifache.
    das sind pakete die zu teuer sind.geldmacherei..wer zuviel geld hat kann da ja investieren und angst hat zum arzt zu gehen.

    ich zahle lieber 5 € für die creme als mir 40€ zu bezahlen und die creme hilft zu 100%

  2. Getestet
    Ich habe die beiden Produkte gekauft und ausprobiert. Leider hatten sie bei mir keine Wirkung. Die Haute wurde bei mir sogar noch trockener.

  3. Ich verwende die Produkte seit Jahren und bin ausgesprochen zufrieden. So rückt für mich der Preis auch fast in den Hintergrund.
    Zur Zeit kann Allergika nicht liefern und ich hoffe nur, dass das Produkt nicht eingestellt wird. Ansonsten beginnt die Suche nach einem brauchbaren Haarwaschmittel von vorne.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*