Dorschleber gegen Arthritis

Forscher der Universität von Cardiff haben weitere Beweise dafür gefunden, dass Dorschleberöl Arthritis verlangsamt. Das berichtet BBC-Online. Patienten, die Knieoperationen vor sich hatten, hatten bei Untersuchungen weniger schädigende Substanzen in ihrem Knie als solche, die kein Leberöl bekommen hatten.

Nicht untersucht wurde der Unterschied der Schmerzen bei den beiden Patientengruppen. Die Forscher gehen mittlerweile davon aus, dass die Omega-3-Öle die Knorpelzerstörung bei der Arthritis verlangsamen.

Studienleiter Bruce Caterson hatte an mehreren Patienten mithilfe von "chemischen Markern" den Zustand der Arthritis untersucht. Die Krankheit und der Verlauf sind nicht ausreichend erforscht, meint Caterson. Deutlich sei in der Untersuchung allerdings geworden, dass das Dorschleber-Öl im Speiseplan der Patienten nachweislich positive Auswirkung hat.

Positive Resonanz erhielt der Forscher auch seitens der britischen Arthritis Research Campaign. "Die Ergebnisse sind ein weiterer Beweis dafür, dass Dorschleberöl und der Genuss von fettigem Fisch der Zerstörung der Knorpel bei Osteoarthritis vorbeugen kann", so Fergus Logan, Chef der Campaign.

Weitersurfen

Uni Cardiff

Arthritis Research Campaign

Quelle: pte, 12. Februar 2004