Diagnose der Psoriasis beim Kleinkind

Schuppenflechte ist bei Babys und Kleinkindern eher eine seltene Krankheit. Sie wird von Ärzten nicht erwartet. Wenn Eltern wissen, dass es Psoriasis in der Familie gegeben hat, sollten sie den Arzt unbedingt darauf hinweisen.

Bei Kindern ist es schwer, eine Psoriasis festzustellen, weil die Stellen oft nur rot sind und die typische Schuppung fehlt. Gerade in diesem Alter ist man anfällig für sehr unterschiedliche Hauterscheinungen. Psoriasis kann bei der Diagnose leicht verwechselt werden mit Milchschorf, Windel-Dermatitis, seborrhoischem Ekzem, Austrocknungs- Ekzem, aber auch Neurodermitis, Pilzerkrankungen oder Allergien. Wichtigstes Erkennungsmerkmal: Die Schuppenflechte grenzt sich zur gesunden Haut durch scharfe Kanten ab. Die roten Stellen sind scharf begrenzt, haben deutliche Ränder. Wenn man darüber streicht, merkt man, dass die Stellen erhaben sind, d.h. sich von der gesunden Haut abheben. Die Neurodermitis dagegen geht fließend in die gesunde Haut über.

Psoriasis tritt bei Säuglingen meist im Genital- und im Analbereich auf. Das sind Bereiche, in denen die Haut durch die Windeln stark gereizt wird. Die Stellen sind gerötet und erhaben, bilden aber keine Schuppen. Bei Babys wird die Psoriasis oft erst nicht erkannt.

Kinder bekommen selten die chronisch stationäre Form der Schuppenflechte, wie sie die meisten Erwachsenen haben. Bei ihnen sind es meist kleine, stark gerötete Flecken, wenig schuppend, über den ganzen Körper verteilt, oft juckend (exanthematische Form). Häufig ist das Gesicht befallen, während es bei Erwachsenen eher der Haaransatz und die Kopfhaut sind.

Wirklich äußerst selten sind bei Kindern die Gelenke (Psoriasis Arthritis) betroffen. Eine davon (juvenile Psoriasis Arthritis) wird oft über Jahre nicht entdeckt, weil sie in untypischer Weise nur wenige Gelenke befällt. Das ist besonders beschwerlich, weil sich gerade Kinder und Jugendliche sehr viel bewegen sollen. Sie haben stattdessen aus unerklärlichen Gründen Schmerzen. Wird eine Psoriasis Arthritis nicht behandelt, kann das schlimme Folgen haben. Ebenfalls sehr, sehr selten gibt es bei Kindern eine Form der Psoriasis Arthritis, die das Auge entzündet. Wird sie nicht behandelt, führt das zur Erblindung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*