Schuppenflechte? Kein Grund zur Panik

Wer an Schuppenflechte leidet, ist doppelt geplagt: Zu den manchmal erheblichen körperlichen Beschwerden kommt eine starke seelische Belastung, weil viele Mitmenschen ablehnend reagieren. Obwohl feststeht: Anstecken ist ausgeschlossen.

Die Schuppenflechte tritt in verschiedenen Formen auf. Mit Abstand am häufigsten ist die gewöhnliche Schuppenflechte (Psoriasis vulgaris). Typische Symptome sind leicht erhabene, mattrote, scharf abgegrenzte Hautflecken mit meist starker Schuppenbildung. Die kommt dadurch zustande, dass sich die Hautzellen der Betroffenen um ein Vielfaches schneller teilen als üblich. Die Ursachen dieser weit verbreiteten Hautkrankheit sind noch unklar. Mit Sicherheit spielt Vererbung eine Rolle: Selten leidet in einer Familie nur ein Mitglied an Schuppenflechte.

Ist die Veranlagung vorhanden, können ganz verschiedene Auslöser die Krankheit ausbrechen lassen, etwa Infektionen, Stress, Sonnenbrand, Verletzungen oder auch Medikamente. Schuppenflechte kann in jedem Alter auftreten; bei Verdacht sollte man gleich zum Arzt gehen. Heilbar ist die Schuppenflechte zwar noch nicht, aber es gibt eine ganze Reihe von wirksamen Behandlungsmaßnahmen, mit denen sich die lästigen Erscheinungen abmildern lassen.

Quelle: web.de in Kooperation mit Almeda, 11.04.2001

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*