Hautpflege bei Schuppenflechte (Psoriasis)

Menschen mit trockener Haut würden manchmal am liebsten in einen großen Cremetopf fallen und eine Weile darin sitzen bleiben. Ihre Haut saugt Cremes auf wie ein Schwamm, ohne dass sich ihr Zustand je entscheidend bessert.

Doch mit dem Cremen allein ist es nicht getan, schon bei der Reinigung sollte an die Haut gedacht werden.

Seifen oder die sogenannten synthetischen Detergentien (kurz: Syndets) haben auf trockener Haut nichts verloren. Sie reinigen einfach zu gründlich. Sie entfernen alles, eben auch die schützende Fettschicht, die hilft, Wasser in der Haut zu binden. Letztere reagiert „gereizt“ – sie wird spröde, rau, schuppt und juckt. Und Schuppen haben wir „Schuppis“ auch so genug.

Es gibt aber auch rückfettende Produkte – meist pflanzliche oder mineralische öle, die die Haut wieder geschmeidig machen. Harnstoff, Glyzerin, Hyaluronsäure, Vitamin E oder Kollagen kann unsere Schuppen-Haut auch gut gebrauchen.

Häufiges Duschen oder Baden ist bei trocken-fettarmer Haut nicht ratsam. Wenn überhaupt, dann sollten möglichst Ölbäder oder stark rückfettende Duschzusätze zum Einsatz kommen. Nach einem wohligen Bad oder der Dusche dürfen sie nicht mit dem Handtuch einfach weggerubbelt werden. Noch besser ist eine Reinigung mit Produkten auf Harnstoff-Basis. Der nämlich hält die Haut feucht, bindet Wasser an die Haut.

Vorstehende Ratschläge stammen von Apothekerin Christina Thulke, zitiert aus Neue Apotheken Jllustrierte, 1. Dezember 1999.

Mein Tipp

Ich bade fast nie, sondern verwende beim Duschen ein Duschöl. Da bei mir die Schuppenflechte auch an den Handinnenflächen sitzt, reinige ich die natürlich besonders vorsichtig, ab und zu bürste ich mit einer weichen Bürste die Schuppen ab. Eine Handwasch-Lotion für unterwegsist auch ganz praktisch.

Über Claudia Liebram 279 Artikel
Claudia Liebram ist Berlinerin mit Leib und Seele. Dort arbeitet sie als Redakteurin. Ihre Psoriasis begann, als sie 3 Jahre alt war – viel Erfahrung also, die sie weitergeben kann.

2 Kommentare

  1. Schuppenflechte
    Liebe Unbekannte, ich habe auch Schuppenflechte in den Handinnenflächen. Hab vom Hautarzt teerhaltige Creme mit Vaseline empfohlen bekommen. Genau diese Creme wurde jetzt vom Markt genommen. Das heißt: Teercreme pur auftragen, aber die ist ja ganz schwarz. Eignet sich nicht dafür, tags über anzuwenden. Nun mache ich Kamillenbäder, creme parfümfreie Creme, auch Kindercrems auf. Ringelblumensalbe möchte ich auch mal ausprobieren. Wenn ein neuer Schub kommt, sollte man mit einer geeigneten Creme behandeln. Aber ich weiß nicht, was ich außer der schwarzen Teercreme noch anwenden könnte. Hast Du mir einen Rat?

  2. Zur Behandlung bekam ich eine helle Creme, die Teer beinhaltet. Diese Creme wurde aber jetzt vom Markt genommen, sie habe zu viel Nebenwirkungen. Nun gibt es nur noch Teersalbe pur, und das kann man über den Tag nicht auftragen. Eine angerührte Creme wird nicht verschrieben, gibt es nur im Krankenhaus. Hast Du einen Rat, welche Creme bei akuten Zustand, aufgetragen werden kann?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*