Mit einem Schwitzanzug gegen die Schuppenflechte

Schwitzanzug

Marcel P. hatte mit regelmäßigen Besuchen in der Sauna seine Schuppenflechte im Griff. Doch wenn er den Gang mal nicht schaffte, tauchte die Psoriasis wieder auf. Dann las er von einem Schwitzanzug. Der Erfahrungsbericht eines Betroffenen.

Ich habe seit über 30 Jahren Schuppenflechte (Psoriasis). Bei mir zeichnet es sich an den Ellenbogen und an den Kniegelenken ab. Natürlich war ich im Laufe dieser Jahre mehrmals beim Arzt und hatte mir Salben teilweise mit Kortison verschreiben lassen, die die stark vertrocknete und verhärtete Haut abmildern konnte.  Jedoch hatte ich keine Lust, diese „Chemie“ immer wieder erneut aufzutragen, denn dadurch wurde meine Haut an diesen Stellen sehr dünn und empfindlich. Daher verwendete ich in den letzten Jahren nur noch Kokosfett. Zwar war meine Schuppenflechte dadurch nicht weg, aber zumindest erträglich. Die betroffenen Stellen waren nur noch rot.

Seit einigen Jahren gehe ich einmal in der Woche in die Sauna. Seither ist die Schuppenflechte wesentlich besser geworden. Zeitweise war sie sogar bis auf eine leichte zarte Abschuppung ganz verschwunden. Doch wenn ich es mal nicht schaffte, in die Sauna zu gehen oder wenn ich im Stress war, tauchte die Schuppenflechte wieder auf.

Irgendwann lass ich mal im Internet, dass es mit einem Schwitzanzug genauso funktioniert. Dies nahm ich zum Anlass, mir einen Saunaanzug anzuschaffen. Diesen trage ich seitdem nun dreimal in der Woche über Nacht. Seither habe ich zu 100 Prozent keine Schuppenflechte mehr.

Wir (meine Frau und ich) sind jeden Tag aufs Neue begeistert, dass meine Haut nun völlig normal aussieht.

Natürlich darf ich nicht damit aufhören, diesen Anzug (mittlerweile fast schon zu einem Schlafanzug geworden) dreimal in der Woche zu tragen. Aber dies stört uns in keinster Weise.

Die ersten paar Male habe ich darin extrem geschwitzt. Die Feuchtigkeit ist am nächsten Morgen förmlich aus den Öffnungen geflossen. Aber schon nach ein paar Tagen hatte sich mein Körper daran gewöhnt. Nun ist es einfach nur noch etwas warm und am nächsten Morgen etwas warmfeucht.

Der ganze Körper (gesamte Haut) fühlt sich nun angenehm weich und zart an.

Mein Resumee: Ich kann es jedem Schuppenflechte-Erkrankten nur wärmstens ans Herz legen, dies auszutesten.

Viele Grüße

Marcel

1 Kommentar

  1. Das Verfahren kann ich bestätigen, ich mache es genauso. Ich bekam die Empfehlung von einer norwegischen Äzrtin während meines Urlaubs. Ich kann nur sage TOP, das hilft! Meine Pso-Arthrose ist dabei ebenfalls um ein vielfaches gelindert, ich bnötige wesentlich weniger Medizin. Ich kann mich viel besser bewegen, Gartenarbeit tut nicht mehr weh sondern macht spaß.Das Lebensgefühl ist um ein vielfaches angenehmer. Der Schwitzanzug sieht zwar dämlich aus, aber Gesundheit geht vor Schönheit. Danke Marcel für Deinen Bericht.

    Ach noch was; sollte Jemand das auch probieren…? An Herz und Kreislauf solltet ihr schon gesund sein. Und kauft keinen Billiganzug, damit ärgert man sich nur!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*