Wie bei Psoriasis die dicken Schuppen verschwinden

PSOaktuell 03/2014

Silbrige Schuppen auf roten, entzündeten Psoriasis-Stellen – das Problem kennen Menschen mit Schuppenflechte nur zu gut. Die Schuppen stören die Betroffenen und sollten für eine effektive Behandlung besser weg sein. Wie das gelingen kann, ist in Heft 03/2014 der Patientenzeitschrift PSOaktuell nachzulesen.

Bei einer Psoriasis teilen sich die Zellen der Haut viel zu schnell. Das Ergebnis sind silbrige Schuppen, die fest an der Hautoberfläche haften – manchmal in einer dicken Schicht, der kaum beizukommen ist. Die Wirkstoffe, die die Psoriasis bändigen sollen, müssen jedoch durch eben diese Schicht, um dort anzukommen, wo sie ihre Arbeit verrichten sollen. So suchen Betroffene nach Wegen, den Schuppenpanzer loszuwerden, denn das Entfernen mit den Fingern ist meist kontraproduktiv – werden doch so unter Umständen immer neue Stellen provoziert. Besser ist es, die Schuppen sanft zu lösen. Tipps dafür finden Psoriasis-Kranke in der aktuellen Ausgabe der Patientenzeitschrift PSOaktuell.

Bislang sind Salicylsäure und Harnstoff die Favoriten zum Entschuppen. Letzterer sorgt zusätzlich dafür, dass die Haut danach besser Feuchtigkeit binden kann. Ein neues Medizinprodukt soll das Schuppen-Problem auf physikalische Weise lösen: Es fließt unter Schuppen und Krusten, die sich dann behutsam ablösen lassen. Ein weiterer Vorteil: Es kann auch bei Kindern, Schwangeren oder älteren Menschen mit Schuppen oder Schuppenflechte gut eingesetzt werden.

In der aktuellen Ausgabe von PSOaktuell finden Interessierte außerdem Beiträge über die Behandlung der Psoriasis nicht nur mit Medikamenten, über Impfungen, den Zusammenhang von Insulin und Schuppenflechte sowie über die volkswirtschaftliche Bedeutung der Erkrankung.

Ein kostenloses Probeheft kann unter dem Link www.psoaktuell.com/probeheft.htm angefordert werden.

2 Kommentare

  1. Silbrige Schuppen lösen!
    Die schuppigen Stellen mit Betnovate oder Dermovate und einer Hautlotion einreiben und dann über Nacht einen Einweg-Haushalthandschuh anziehen. Das weicht die schuppige Stelle auf und kann am Morgen gut abgerieben und gelöst werden. Nach 2 – 3 Anwendungen sind die silberigen Schuppen weg. Danach immer gut Feuchtigkeitscreme einreiben. An den Füssen ist es schwieriger, da es halt noch keine Plastiksocken gibt.

    Mit freundlichen Grüssen
    Egon Sch.

    • Betnovate bzw. Dermovate gibt es in Deutschland nicht. Die „baugleichen“ Medikamente werden aber vom Hautarzt hierzulande auch verschrieben. Also lieber nicht auf illegalen Wegen bestellen, sondern zum Hautarzt gehen 😉

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*