Saft und Salbe aus Ravensburg unter der Lupe

Produkte von einem Bauernhof im Landkreis Ravensburg sollen illegal gehandelt und falsch ausgezeichnet worden sein. Die Betreiber boten auch eine „kosmobiodynamische“ Erfrischungssalbe und ein Erfrischungsbalsam an.

Die Betreiber des Anwesens in Aichstetten werden verdächtigt, gegen das Arzneimittelgesetz, das Medizinproduktegesetz, das Lebensmittelgesetz, die EG-Ökoverordnung und das Öko-Landbaugesetz verstoßen zu haben.

Im Februar 2004 war der Hof durchsucht worden. Beamte hatten dabei große Mengen Lebensmittel und Kosmetika sichergestellt. Ein Bewohner wurde außerdem wegen Vergehens gegen das Waffengesetz angeklagt.

Eine „kosmobiodynamische“ Erfrischungssalbe und ein Erfrischungsbalsam sind nach den Ermittlungen nicht als Kosmetika, sondern als Arzneimittel einzustufen. Eine Zulassung gebe es jedoch nicht. Ein angeblich aus ökologischem „Eigenanbau und Wildsammlung“ stammender Holunderbeersaft habe sich als konventionell in Ungarn hergestelltes Getränk herausgestellt.

Quelle: dpa, 19.05.04

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*