Ein Pflaster hilft dem Nagel gegen Pso

Eine Psoriasis an den Nägeln ist schwer – sehr schwer – zu behandeln. Alle Mittel führen erst nach langwieriger Anwendung zur Besserung – wenn überhaupt. Von der Firma Trommsdorff gibt es ein Pflaster speziell für die Nägel.

Finevin plus (früher: Zalain) ist durchsichtig und wird eine Woche lang getragen. Dann wird ein neues Pflaster aufgeklebt. Insgesamt kann die Besserung sechs bis zwölf Monate (!) auf sich warten lassen. Das Pflaster selbst bringt keinen Wirkstoff mit sich.

Das Pflaster schließt Nagel und Nagelhaut ein und verhindert den Verlust von Wasser und Lipiden. Äußere Einflüsse haben keine Chance, dem Nagelwachstum zu schaden. Die ganze Struktur des Nagels kann sich regenerieren. Zudem werden Nagelpilz-Infektionen ausgeklammert.

Ein weiterer Vorteil: Der Nagel kann, weil das Pflaster durchsichtig ist, immer wieder vom Fachmann – vom Hautarzt oder von der Fach-Kosmetikerin – begutachtet werden.

Für den Nutzen des Nagelpflasters spricht eine Studie an der Universitäts-Hautklinik München. Dort untersuchte Professor Hans Christian Korting die neue Behandlungs-Möglichkeit bei Patienten. Er meint, dass Finevin plus (früher: Zalain) auch bei Nagel-Psoriasis helfen könne. Bislang sind keine Kontraindikationen bekannt – keine Krankheiten oder Dinge, die gegen die Anwendung des Pflasters sprechen.

Hier gibt es eine Gebrauchsanweisung als PDF.

Der Preis

Finevin plus ist in der Apotheke zu finden und kostet 20 bis 30 Euro – je nach Apotheke.

Hätten Sie es gewusst?

Ein gesunder Nagel wächst drei Millimeter pro Monat.

Tagsüber, an der rechten Hand und in der Schwangerschaft wachsen Nägel meist stärker.

Mögliche Nagelerkrankungen sind neben der Psoriasis auch Infekte mit Herpes-Viren, Ekzeme und Pilze sein. Auch Diabetes, zu enge Schuhe, Tumore, Arzneimittel, Herz-Lungen-Erkrankungen oder eine Leberzirrhose können den Nagel verändern.

Claudia Liebram/mbo

 

Quellen:

  • Ärztliche Praxis Dermatologie
  • Fußpflege Gabriele Künzel
  • Pharmazeutische Zeitung, Ausgabe 48/2002
  • Deutsche Apotheker-Zeitung
  • Herstellerfirma Trommsdorff
  • Vertriebsfirma Intendis
Über Claudia Liebram 279 Artikel
Claudia Liebram ist Berlinerin mit Leib und Seele. Dort arbeitet sie als Redakteurin. Ihre Psoriasis begann, als sie 3 Jahre alt war – viel Erfahrung also, die sie weitergeben kann.

4 Kommentare

  1. Vielen Dank für den Hinweis. Der Vertrieb wurde von der Intendis GmbH übernommen. Das Produkt heißt nun Finevin plus.

  2. Ich habe mich bei Intendis erkundigt: Das Finevin Nagelpflaster ist seit 1.5.12 nicht mehr auf dem Markt. Es gibt (noch?) kein Nachfolgepräparat.

    Man empfiehlt das Zalain-Nagelpflaster der Fa. Trommsdorf.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*