Psoriasis arthritis ist nicht „wie Rheuma“

Psoriasis arthritis und Rheuma werden oft in einem Atemzug genannt – auch im Psoriasis-Netz. Aber: Es sind zwei unterschiedliche Krankheiten, die „nur“ ihre Ursache in ähnlichen Mechanismen haben. Wo liegt der Unterschied?

Unterschiedliche Symptome

  • Psoriasis arthritis tritt selten an beiden Gliedmaßen gleichzeitig auf.
  • Psoriasis arthritis befällt häufiger die Wirbelsäule.
  • Psoriasis arthritis zeigt sich oft an Endgliedern der Finger.
  • Psoriasis arthritis zeigt sich oft an Fingernägeln.
  • Bei Psoriasis arthritis bilden sich keine Rheumaknoten – Verdickungen in und unter der Haut, die bei Druck schmerzen, vor allem an Gelenken und Ansätzen der Sehnen
  • Bei Psoriasis arthritis können sich einzelne Finger- oder Zehenknochen oder Beugesehnen entzünden. Das ist beim Rheuma selten.

Unterschiedliche Behandlung

  • Nichtsteroidale Antirheumatika helfen bei Psoriasis arthritis wenig. Sie sind für deren Behandlung ohnehin nicht zugelassen. Die nichtsteroidalen Antirheumatika werden dagegen bei Rheuma gleich am Anfang eingesetzt.
  • Die meisten Rheuma-Mittel wie Kortison, Ciclosporin oder Sulfasalazin sind nicht zur Behandlung der Psoriasis arthritis zugelassen. Ciclosporin kann bei einer schweren Schuppenflechte (der Haut!) angewendet werden. Es reduziert wiederum durchaus auch Schmerzen der Gelenke – wie Methotrexat.

Dr. Wolf-Henning Boehncke von der Hautklinik der Uni Frankfurt/Maiin hat gemeinsam mit mehreren Kollegen die Unterschiede in einem Artikel im Deutschen Ärzteblatt zusammengetragen.

Unterschiede zwischen Psoriasis arthritis und Rheuma

bei Psoriasis arthritis bei rheumatoider Arthritis
Beteiligung DIP häufig selten
Symmetrisches Auftreten weniger häufig häufig
Wirbelsäulenbeteiligung häufig selten
Hautläsionen immer selten
Nagelveränderungen häufig selten
Daktylitis häufig selten
Enthesitis häufig selten
Rheumaknoten keine selten
Rheumafaktor selten häufig
HLA-B27 40-50% 4-8%

Erläuterung

DIP = Finger- und Zehen-Endgelenke

Daktylitis = Entzündung eines Fingers oder einer Zehe

Enthesitis = Entzündung am Übergang von Sehnen auf den Knochen; oft ist der Ansatz der Achillessehne an der Ferse und der Sehnenplatte unter dem Fuß betroffen

HLA-B27 = ein Molekül der HLA-Klasse I. Diese Oberflächenmoleküle kommen auf fast allen Körperzellen vor. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Infektionsabwehr und der Unterscheidung des Immunsystems zwischen „gut“ und „böse“.

Quellen: Deutsches Ärzteblatt, Band 103; Frankfurter Allgemeine, 19. Juni 2006

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*