Startseite | Newsletter | Weiterempfehlen

 
 

Werbung



PSO aktuell


Hautpflege suchen

Sprüche, die nerven

"Probier mal, mit Gummibärchen aufzuhören. Die Hautkrankheit ernährt sich von sowas."
 
Produkte im Test
Selbsttest Psoriasis arthritis

Aktuelle Umfrage

Haben Sie Psoriasis an den Genitalien?
 

Bewerten Sie Ihre Hautpflege

» Eucerin 5% Urea Shampoo
» Aqeo Shampoo
» Aqeo Duschgel

Ablenkung

SudokuSUDOKU:
500 Rätsel zur Ablenkung
 

Psoriasis arthritis wird gern übersehen
Themen

 Menschen mit Schuppenflechte neigen zu entzündlichem Gelenkrheuma - zur Psoriasis arthritis. Hauterkrankung und Gelenkbeschwerden werden bisher aber nur selten in einen Zusammenhang gestellt. Deshalb wird die Diagnose der Psoriasis arthritis häufig zu spät erkannt.

Wenn die Krankheit dann klar ist, sind die Gelenke oft schon unwiderruflich geschädigt. Nun will die Deutsche Rheuma-Liga mit einer Aufklärungskampagne dazu beitragen, dass Patienten, Ärzte und Berater für den Zusammenhang der beiden Symptome sensibel werden.
 
Professor Erika Gromnica-Ihle, Rheumatologin und Präsidentin des Verbandes meint: "Ist die Krankheit erst einmal diagnostiziert, könnte den Betroffenen viel Lebensqualität zurückgegeben werden".
 
Die Deutsche Rheuma-Liga fordert deshalb 
  • bessere Fortbildungen zum Krankheitsbild
  • die Weiterentwicklung der Therapie und
  • die verstärkte Zusammenarbeit von Dermatologen und Rheumatologen. 
Den Anfang macht eine Broschüre „Psoriasis arthritis – Schuppenflechte mit Gelenkentzündung“. Dazu kommt ein Expertenforum ein Expertenforum auf den Internetseiten des Verbandes. Im Januar 2010 konnten Betroffene dort ihre Fragen stellen.
 
So können Sie die Broschüre bestellen:
  • Senden Sie einen Brief an 
die Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband e.V., Maximilianstr. 14,
 53111 Bonn. Denken Sie daran, eine Briefmarke für 1,45 Euro als Rückporto beizulegen. Oder:
  • Senden Sie ein Fax an 0228 / 7 66 06 20 - oder:
  • Schreiben Sie eine E-Mail an  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. -  oder
  • Rufen Sie unter Telefon 01804-600 000 an (20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz,
bei Mobiltelefon max. 60 Cent).
Sie können sich die Broschüre auch herunterladenherunterladen und selbst ausdrucken.
 
Die Deutsche Rheuma-Liga bietet auch eine Checkliste zur DiagnoseCheckliste zur Diagnose an. cl
 
 
Foto: Professor Ekkehard Genth

 

Kommentare (0)

Kommentar schreiben

kleiner | größer

busy
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 31. März 2012 um 13:59 Uhr