Psoriasis kann das Risiko für Diabetes Typ 2 erhöhen

Diabetes-Messgerät
Psoriasis kann ein Risikofaktor für die Entwicklung einer Diabetes Typ 2 sein. Zu diesem Schluss kommen Forscher der Universität von Pennsylvania (USA). Dabei tragen die Psoriatiker das größte Risiko, die eine schwere Form ihrer Erkrankung haben.
Als schwer bezeichnen die Forscher eine Psoriasis dann, wenn jemand deshalb schon einmal eine innerliche oder eine UV-Therapie angewandt hat, unabhängig von PASI.
„Unsere Daten besagen, dass auch die Psoriatiker ein Risiko haben, die ansonsten keinen anderen Risikofaktor wie Adipositas mit sich herumtragen“, sagt Joel M. Galfand, Professor an der Uni. Sein Fazit: „Patienten mit Psoriasis sollten sich gesund ernähren, regelmäßig Sport treiben und genauso regelmäßig Vorsorge-Untersuchungen wahrnehmen – beispielsweise mit einem Blutdruck-, Cholesterin und Blutzucker-Check.“
Psoriasis und Diabetes sind beides Krankheiten mit einer ständigen Entzündung. TH-1-Cytokine können dabei dafür sorgen, dass der Körper gegen Insulin resistent wird und sich ein metabolisches Syndrom entwickelt.
In der Studie hatten die Forscher 108.132 Menschen mit Psoriasis verglichen mit 430.716 Menschen ohne diese Hauterkrankung. Die Daten stammen aus Großbritannien.
Das Risiko, einen Diabetes zu entwickeln, steigt
  • bei Patienten mit milder Psoriasis um 11 Prozent
  • bei Patienten mit schwerer Psoriasis um 46 Prozent
Zahlen aus Deutschland belegen, dass Psoriatiker doppelt so häufig an Diabetes mellitus erkrankt sind wie Nicht-Psoriatiker. (2)
Die US-Studie suchte auch nach Behandlungen derjenigen, die mit Diabetes diagnostiziert wurden. Sie fand heraus, dass Patienten mit beiden Erkrankungen – schwerer Psoriasis und Diabetes – öfter Mediakmente gegen den Diabetes nehmen mussten, verglichen mit Diabetikern ohne Psoriasis.
Die Forscher empfehlen, dass sich weitere Studien damit beschäftigen sollten, wie eine Behandlung der Psoriasis in der Entwicklung eines Typ-2-Diabetes und dessen Komplikationen eine Rolle spielt – sprich: ob eine (stärkere) Behandlung der Psoriasis den Diabetes Typ 2 vielleicht aufhalten kann. cl
Quellen:
  1. Rahat S. Azfar, et al.: „Increased Risk of Diabetes Mellitus and Likelihood of Receiving Diabetes Mellitus Treatment in Patients With Psoriasis“ in: Archives of Dermatology Juni 2012
  2. Matthias Augustin et al.: „Co-morbidity and age-related prevalence of psoriasis: Analysis of health insurance data in Germany“ in Acta Dermato Venerologica 90 (2010)
Foto: Alexander Raths – Fotolia.com

Bildquellen

  • diabetesmessgeraet150: Alexander Raths - Fotolia.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*