Rundschau: Interessante Artikel über Psyche und Krankheit

Zeitungen

Gesund oder psychisch krank?
(Süddeutsche Zeitung, 21.05.2013)

Seit Jahrzehnten bestimmen zwei Diagnosekataloge weltweit, was als psychische Störung gilt. Einer ist gerade neu erschienen – und löst heftigen Streit aus. Wo enden normale seelische Probleme, wo beginnt Krankheit?

Neue Leitlinie für Behandlung von psychischen Erkrankungen
(Die Zeit, 13.05.2014)
So wie es für die Behandlung der Psoriasis eine Leitlinie gibt, haben sich nun Ärzte auch für die Behandlung von Ängsten, Phobien und extreme Schüchternheit eine (unverbindliche) Richtschnur gegeben.

Wie schon allein Zuversicht eine Krankheit bessern kann
(Spiegel online, 12.11.2013)

Wenn Patienten Zuspruch erfahren und Hoffnung schöpfen, dann können sie ihre Erkrankungen leichter besiegen. Der „Placebo-Effekt“ entpuppt sich als mächtiges Wirkprinzip der Heilkunde. (…) Aus der Ecke des Zauberpriestertums rückt es ins Herz der Schulmedizin.

Körperliche Schmerzen – seelisches Leid
(Süddeutsche Zeitung, 18.02.2013)

Bei fast der Hälfte der Patienten, die zum Arzt geht, lässt sich keine körperliche Ursache für ihre Symptome finden. Dahinter steckt meist ein seelisches Leiden. Dabei gibt es auch für Patienten mit somatoformen oder psychosomatischen Störungen Hilfe.

Kostenerstattung für Psychotherapie: So zahlt die Kasse
(berlin.de, 10.01.2012)
Ist kein Termin bei einem Psychotherapeuten mit Kassenzulassung zu bekommen, dürfen sich Versicherte auch an einen Therapeuten ohne Kassenzulassung wenden.

Warum manche Psycho-Kurse gefährlich sind
(Die Zeit, 21.06.2011)
Psychokurse versprechen sanfte Heilung seelischer und körperlicher Krankheiten. Viele Techniken sind hochriskant.

Wie Hypochonder besser mit Ängsten umgehen
(Der Standard, 18.06.2011)
Zwei verschiedene Behandlungsansätze zeigen sich gleichermaßen erfolgversprechend

Depression: 10 Tipps für Partner und Freunde
(stern.de, 11.11.2010)
Eine Depression ist eine ernsthafte Erkrankung, unter der nicht nur die Betroffenen leiden. Angehörige und Freunde wissen oft nicht, wie sie sich dem Depressiven gegenüber am besten verhalten sollen. Tipps für Freunde und Verwandte von Erkrankten.

Wie die Psyche krank macht
(oe1.ORF.at/Wissen, 15.03.2010)
Mit Wechselwirkungen von Geist und Körper beschäftigt sich die Psychosomatik.

Bildquellen

  • Zeitungen: Stefan Balk / Fotolia

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*