Raucher erkranken häufiger an Schuppenflechte als Nichtraucher

raucherecke

Wer raucht, hat ein erhöhtes Risiko, an Schuppenflechte zu erkranken. Um das wisenschaftlich zu untermauern, haben Forscher aus den USA und Kanada 78.532 weibliche Raucher und Nichtraucher untersucht. Alle waren anfangs zwischen 25 und 42 Jahre alt. Die ersten Befragungen liefen im Jahr 1989. Bei 887 Teilnehmerinnen trat die Psoriasis in den folgenden 14 Jahren auf.

Verglichen mit Frauen, die niemals geraucht hatten, war das Risiko, an Schuppenflechte zu erkranken, bei den Ex-Raucherinnen um 37 Prozent höher. Bei den „aktiven“ Raucherinnen lag das Risio sogar um 78 Prozent höher.

Wer jetzt spontan das Rauchen sein lässt, handelt immer richtig, ist aber aus dem Risiko nicht entlassen. Auf das Risiko-Level der Nichtraucher kommt ein Ex-Raucher erst nach 20 Jahren.

Aber auch das Passivrauchen während der Schwangerschaft oder Kindheit erhöht das Risiko, an einer Schuppenflechte zu erkranken.

Die Wissenschaftler glauben, dass die Gifte in Zigaretten auf die Stellen des Immunsystems wirken, die mit der Schuppenflechte in Verbindung gebracht werden.

Quellen:

Bildquellen

Über Claudia Liebram 279 Artikel
Claudia Liebram ist Berlinerin mit Leib und Seele. Dort arbeitet sie als Redakteurin. Ihre Psoriasis begann, als sie 3 Jahre alt war – viel Erfahrung also, die sie weitergeben kann.

13 Kommentare

  1. Es sollte weiter untersucht werden denn…
    …ich habe diese Krankheit erst bekommen nachdem ich, zum ersten mal aufgehört habe zu rauchen.
    Allerdings bin ich HLA27b positiv, was hierbei wohl eine Rolle spielt.
    Weiterhin habe ich jedesmal, wenn ich aufgehört habe, eine Proktitis bekommen welche sich nun zu einer Colitis Ulcerosa entwickelt hatte.
    Nach mehrmaligen Nichtrauchen, zuletzt 2,5 Jahre, habe ich vor 2 Monaten wieder angefangen zu Qualmen und bin nun fast beschwerdefrei!!!

  2. Stimmt
    Kann ich nur zustimmen, ich habe vor einem Jahr aufgehört zu rauchen und habe erst seit dem Schuppenflechte die immer schlimmer wird.

  3. umgekehrt
    Ich habe starke Schuppenflechte. Vor 2.5 Jahren hatte ich aufgehört zu rauchen und hatte sofort weniger bis gar keine Schübe mehr. Dummerweise habe ich vor kurzem wieder angefangen und fast unmittelbar wieder Schübe. Aufhören wäre angesagt…

  4. Rauchen und Schuppenflechte
    Kann ich nur zustimmen, rauchen und Schuppenflechte haben ein zusammenhang. Habe geraucht und Schuppenflechte, 7 Jahre rauchfrei und keine Schuppenflecht, dann wieder angefangen und wieder ist die Schuppenflechte da! Jetzt habe ich vor 2 Wochen wieder aufgehört und siehe da, die Schuppenflechte heilt ab!!!
    Rauchen ist einfach Giftig und schädlich und wir sollten aufhören uns die ganze Sache auch noch schön zu reden…gruselig…

  5. rauchen brennt
    ich bin 35 und habe nie geraucht…vor 1 jahr angefangen… seit dem ist es schlimmer und meine beine brennen oft, wenn ich rauche…. höchste zeit, damit aufzuhören… es ist und bleibt gift für den körper…

  6. Ich habe mit dem Rauchen aufgehört und ich habe jetzt richige Schübe bekommen, am liebsten täte ich mit dem Rauchen wieder anfangen.

  7. Also ich habe die Schuppenflechte seit meinem 11 Lebensjahr,also seit mittlerweile 15 Jahren.Ich rauche seit ca.3 Jahren,ich merke zwar schon dass es der Haut nicht sehr gut tut wenn ich viel rauche,andererseits als ich nicht geraucht habe war meine Schuppenflechte noch um einiges schlimmer.Das Rauchen ist zwar sicherlich nicht gesund aber auch nicht der Auslöser für die Pso.

  8. lööl Habe die Schuppenflechte seit dem 15. Lebensjahr war bis zum 28. Lebensjahr NICHTRAUCHER 😉 Jetzt immer noch Raucher was sich verändert hat die Einstellung. Die schlimmste Zeit war so mit 20ig da kam alles hoch. Also wer sagt das Rauchen ist Ungesund kein Ding stimmt aber das das Rauchen für alles Verantwortlich gemacht wird ist Quatsch !! Gruss Happy

  9. Ich habe mit dem Rauchen aufgehört und ich habe jetzt richige Schübe bekommen, am liebsten würde ich mit dem Rauchen wieder anfangen.
    Bin jetzt mittlerweile bei Fumaderm.
    LG

  10. Hallo alle zusammen.
    Ich bin 20 Jahre alt und habe Pso (an Handflächen, Fingernägeln und Fußsohlen) im August 2012 nach einem Krankenhausaufenthalt bekommen. Anfangs habe ich das für eine Art Pickel oder Dellwarzen gehalten, was sich aber nach ca. 5 Monaten als falsch erwies. Mein Hautarzt hat mir mehrere Salben verschrieben, die kein bisschen geholfen haben. Ich war schließlich dieses Jahr im August für eine Woche im Krankenhaus, weil es immer schlimmer wurde, ich kaum noch laufen oder etwas greifen könnte und selbst Kordison (Tabletten und Salben) nicht geholfen hat. Im Krankenhaus sagte man mir, dass es nur alleine vom Rauchen kommt und wenn ich damit aufhöre, geht das auch weg. Ich habe 2 Wochen nicht geraucht und es ist schlimmer geworden!!! Danach hatte ich ein schwierige Zeit, in der ich sehr viel geraucht habe, und warum auch immer, ist es statt schlimmer zu werden ein bisschen besser geworden.
    Bei mir hat das Nichtrauchen eher das Gegenteil bewirkt.
    LG Maxie

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*