Davos lebt!

Davos

Wer bisher seinen Psoriasis in der Alexanderhaus-Klinik in Davos kurierte, war Ende 2004 von der Schließung der Klinik vermutlich schwer enttäuscht. Aber: Patienten mit Hautkrankheiten, Allergien oder Lungenkrankheiten werden auch weiterhin in Davos therapiert. Die Hochgebirgsklinik Davos-Wolfgang hat unter ihrem Dach alle Fachrichtungen gebündelt. Dem hautärztlichen Teil stehen Professor Ring und Frau Dr. Steiner vor.

Die Hochgebirgsklinik Davos-Wolfgang hat Vereinbarungen mit allen gesetzlichen deutschen Krankenversicherungen. Daher gilt ein Aufenthalt dort nicht als Auslandsbehandlung, sondern wird von den Krankenversicherungen wie eine Behandlung in Deutschland angesehen. cl

Fakten

Hochgebirgsklinik Davos-Wolfgang
Telefon: (0180) 1 46 36 44
Internet: www.hochgebirgsklinik.ch
E-Mail: hochgebirgsklinik@hgk.ch

Spezielle Beratung für den dermatologischen Bereich unter Telefon (0041) 81 417 37 75

Quellen: Pressemitteilung der Klinik; journalMED

Tipps zum Weiterlesen über die Hochgebirgsklinik und Davos

Gnadenfrist für die Hochgebirgsklinik in Davos
(Die Welt, 02.01.2014)

Fieberhaft hat die Stiftung Hochgebirgsklinik in den vergangenen Wochen an einem Konzept gearbeitet, wie man das Ende abwenden kann. Nun ist der Plan heraus: Durch Umwandlung in eine Forschungsklinik mit medizinischen Versorgungszentren will man dem finalen Stoß noch einmal trotzen.

Hochgebirgsklinik Davos bleibt – vorerst
(Die Südostschweiz, 28.11.2013)
Die Hochgebirgsklinik Davos hat Aufschub bekommen: Bis Ende Mai 2014 hat(te) sie nun Zeit, 40 Millionen Franken aufzubringen, um offene Forderungen zu begleichen.

Geschichtliches um Davos und seine Hochgebirgsklinik
(Tagesspiegel, 16.11.2013)
Der Hochgebirgsklinik in Davos droht der Konkurs. Die Klinik ist eine Institution und nicht nur bei deutschen Patienten überaus beliebt – wie das so ist, wenn jemand auf eine Klinik schwört, in der ihm schon mal geholfen wurde. Der Tagesspiegel hat der Klinik und dem Ort eine ganze Seite in seiner Zeitung gewidmet. Für Online ist der Text sehr lang, aber nicht minder interessant.

Bildquellen

5 Kommentare

  1. Vorsicht!
    Ich selber war 2007 in Davos. Und möchte an dieser Stelle empfehlen sich vorher Gedanken zu machen, ob die Hochgebirgsklinik etwas für sie ist, bevor sie dorthin fahren.
    ich selber wurde im Winter dorthin geschickt. Die trockenen Höhenluft, sowei die Kälte sind meiner Haut leider nicht bekommen.
    Salbentherapien werden grundsätzlich mit Kortison unterstützt, welches zwar zu einem schnellne Abheilen und guter Haut bei Heimfahrt führen kann – häufig aber auch zu einem sogenannten Reboundeffekt nach eingen Wochen (wenn man leider schon wieder zuhause ist – im Arztbericht aber als „genesen“ entlassen wird).
    Die Behandlung von Psoriasis arthritis wird nicht durchgeführt!!
    Bstrahlungen finden nicht an allen Tagen und nur zu sehr eingeschränkten Zeiten statt. Um die Bäder müssen sich die Patienten selber kümmen – anschließen im Bademantel das halbe Haus durchqueren, wenn sie gleich zur Bestrahlung wollen – falls eine therminilihce Abstimmung aufgrund der Vergabe von Terminen in Badezimmern und Bestrahlungskabine überhaupt möglich ist.
    Achtung, bei Mitnahme von begleitkindern werden sie nicht in der Klinik, sondern in der Kindrklinik untergebracht und leider auch von den Ärzten dort versorgt.
    Natürlich gibt es Patienten die mit der Klinik in Davos zufrieden sind. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass es diese Zufridenen Kunden eher in der Astma-, Allergie-Schiene gibt.
    Vielleicht doch lieber wonanders hin?

  2. Negative Erfahrungen mit der Hochgebirgsklinik Davos
    Ich kann mich nur deinen Ausführungen anschliessen. Ich war im Januar 2010 in der Klinik. Mein Asthma bronchiale wurde toll behandelt. Für meine Neurodermitis fand keine Behandlung statt, außer den beiden täglchen Terminen zur Hautpflege

  3. Gute Erfahrungen in Davos
    War selbst zweimal zur Psoriasisbehandlung in Davos – allerdings in den neunzigern und noch im Alexanderhaus. Die Behandlung war ähnlich wie in Wolfgang heute, jedoch zusätzlich mit Sonnen-Bestrahlung auf der windgeschützten Terasse(auch im Winter!)Der Erfolg war überwältigend: nach über 20 Jahren am ganzen Körper endlich wieder erscheinungsfrei bis heute! Kleinere Stellen, die ab und zu am Kopf entstehen, können kurzfristig mit Salbe erfolgreich behandelt werden. Was machen die nur falsch in Wolfgang?
    HeinzM

  4. rundum bestens und zufrieden in Davos
    Hallo zusammen, ich verweile zurzeit in Davos in der Hochgebirgsklinik ( zum 2. Mal) und kann nur sagen, dass hier alles passt. Ich habe in nur 3 Wochen schon eine sehr gute Besserung der Haut erreicht und das ohne Kortison. Hier wird mit dem Patienten gesprochen und nicht über ihn und auch meine Arthitis wird hier behandelt. Nach über einem halben Jahr Krankenschein habe ich nun endlich wieder Hoffnung meine Arbeit wieder aufnehmen zukönnen.
    Das Personal ist sehr freundlich auch die Freizeitgestalltung wird hier gross geschrieben. Ich werde auch noch die weiteren 3 Wochen hier gut aushalten können. Ich kann der Klinik nur eine gute Kompetenz bestätigen. Probiert es ruhig mal aus. man trifft hier sehr viele Wiederholungstäter, das spricht doch schon für sich.
    LG Petra

  5. DAVoS 2010
    Hallo,
    hier schreibt eine Wiederholungstäterin.Bin grad das 2.Mal hier in der Klinik und kann nur bestätigen,das die Behandlung hier in der Hochwaldklinik,super ist.Ich werde morgen erscheinungsfrei die Klinik verlassen und viele positive Eindrücke, sei es von der Unterbringung, den Schwestern, den àrzten dem gesamten Personal, Freizeitangebot u.s.w mit nehmen. Jeder war freundlich und kompetetent und ich habe mich sehr wohlgefühlt. Auch für meine Seele war es Balsam:) ich werde auf jeden Fall versuchen auch meine nächste Kur hier zu bekommen, um den langanhaltenden Heilungsprozess auch wieder zu geniesen. Probiert es aus Ich kann es nur empfehlen.
    eine zufriedene Patientin

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*