Veränderungen in der Nordseeklinik Sylt

In der Nordseeklinik Sylt stehen deutliche Veränderungen an – sowohl für die Patienten als auch für die Beschäftigten.
Künftig werden nur noch halb so viele Reha-Patienten Platz haben: Die Bettenzahl wird von 290 auf 150 verringert. Für die Mitarbeiter bedeutet das eventuell Kurzarbeit. Damit nicht genug: „Die Klinik hat die Gewerkschaft informiert, dass auch betriebsbedingte Kündigungen erforderlich sind“, teilt der Klinikbetreiber Asklepios mit. „Die Vereinbarung steht unter dem Vorbehalt der Mitgliederbefragung“, so Asklepios.
Die Klinik hat neben den bislang 290 Plätzen im Reha-Bereich auch 114 Betten für akute Fälle.
In den letzten Wochen hatten die Beschäftigten der Nordseeklinik gestreikt. Nun haben sich die Gewerkschaft ver.di und der Klinikträger auf ein Angebot geeinigt. Das sieht für alle Mitarbeiter, die nicht in einem der Servicebereiche arbeiten, eine monatliche „Inselzulage“ vor. Die Mitarbeiter der Service-Bereiche sollen eine Einmalzahlung erhalten.
Zum 1. November 2012 sollten zudem Teile der Servicebereiche – also etwa Küche, Service, Reinigung, Pforte oder Lager – an eine Tochtergesellschaft übertragen werden. Mit der Einigung nach dem Streik bleiben die Mitarbeiter bei der Klinik – doch sie werden an die Tochter ausgeliehen. cl
Waren Sie bereits in der Klinik? Teilen Sie Ihre Erfahrung mit anderen Betroffenen in unserer Community.
Über Claudia Liebram 279 Artikel
Claudia Liebram ist Berlinerin mit Leib und Seele. Dort arbeitet sie als Redakteurin. Ihre Psoriasis begann, als sie 3 Jahre alt war – viel Erfahrung also, die sie weitergeben kann.

5 Kommentare

  1. Es wird wohl der Rehabereich Dermatologie geschlossen werden. Nach der Nordseeklinik auf Norderney ist das dann die zweite Einrichtung die geschlossen wird.

  2. Es stimmt nicht, dass die Rehabilitation der dermatologischen Abteilung der Nordseeklinik geschlossen wird.

    Richtig ist, dass nach einer temporaeren Pause ueber den Jahreswechsel hin, fuer einige, wenige Tage geschlossen ist.

    Im Januar 2013 nimmt die dermatologische Rehabilitationsabteilung ganz normal wieder ihre Arbeit auf.

  3. Sehr geehrter Herr Möllers,
    die Asklepios Nordseeklinik hat herausfordernde Zeiten hinter sich und befindet sich
    deshalb nun an einem Neuanfang. Als Mitarbeiterin kann ich Ihnen aber versichern,
    dass die Abteilung der Dermatologie und Allergologie weder im Reha- noch im Akut-
    Bereich auf keinen Fall schließen wird.
    Beste Grüße von der Insel!

  4. Der Rehabereich für Dermatologie der Nordseeklinik Westerland auf Sylt bleibt bestehen. Der von mir am 14.11.2012 geschriebene Kommentar ist leider aufgrund einer falschen Information geschrieben worden. Ich freue mich aber, dass es mit der Reha weitergeht. Ich persönlich werde im Jahre 2013 gerne erneut eine dermatologische Reha in der Nordseeklinik Westerland auf Sylt durchführen

  5. ich möchte am 4.05 13.nach hurghada von zürich aus fliegen bin stark von der psoriassis betroffen das rote meer hat mir vor 5jahren schon einmal sehr gut geholfen habe leider nur eine woche zeit. ist sonst noch ein betroffener in hurgada iberotel makadi saraya

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*