Kostenlose Broschüre für junge gelenkkranke Menschen

Die Deutsche Rheuma-Liga kümmert sich auch um Menschen mit Psoriasis arthritis, der Gelenkform der Schuppenflechte. Mit einer Broschüre will sie jungen Leuten Mut machen, trotz der Krankheit ein normales Arbeitsleben zu führen.

Wer Rheuma oder eine rheumatische Erkrankung hat und vor der Berufs- oder Studienwahl steht, muss klug vorausschauen. Worauf ist zu achten? Welche Möglichkeiten bieten sich? Wo kann man sich Rat holen? Wie geht man an die Bewerbung heran? Was ist vom Schwerbehindertenausweis zu halten? Auch über die neuen gesetzlichen Regelungen der Erwerbsminderungsrente wird informiert. Außerdem gibt es praktische Tipps zur Bewältigung des Berufsalltags.

Die 46-seitige Broschüre mit dem Titel „Jobs und mehr“ richtet sich an jüngere Betroffene, während sich das Faltblatt „Berufstätig trotz Rheuma“ an Unternehmer oder Personalchefs wendet. „‹ber Rheuma wissen Arbeitgeber noch viel zu wenig“, sagt Ursula Raubel, Geschäftsführerin der Deutschen Rheuma-Liga.

Das Manuskript haben Fachleute und Betroffene gemeinsam verfasst. Beim Erstellen der Broschüren war die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte behilflich.

Beide Hefte sind kostenlos bei der Deutschen Rheuma-Liga zu haben. „Jobs und mehr“ kann in einer Leseprobe auch als PDF-Datei heruntergeladen werden. Wer den Postweg bevorzugt, muss einen frankierten DIN-A-5-Umschlag schicken an

Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband e.V.
Maximilianstr, 14
53111 Bonn

Das Heft für Arbeitgeber gibt’s kostenlos unter gleicher Adresse, per Fax an 0228-7660620 oder per E-Mail

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*