Vorsicht in der Schwangerschaft

Bei Schwangerschaft Vorsicht bei Schuppenflechte

Schwangere sollten beim Behandeln einer Schuppenflechte auf bestimmte Wirkstoffe verzichten. In den letzten drei Monaten der Schwangerschaft sollten sie salicylhaltige Mittel meiden, berichtet die in Neu-Isenburg (Hessen) erscheinende «Ärzte Zeitung».

Der Wirkstoff, der die Entzündung hemmen und Schmerzen lindern soll, könne vorzeitige Wehen auslösen. Abzuraten sei Schwangeren auch von Teerpräparaten. Unbedenklich zur lokalen Behandlung seien dagegen die meisten Cremes und Salben mit Harnstoff und Kortison. Auch Bäder und Bestrahlungen können Schwangere zur Linderung der Flechte nutzen.

Quelle: dpa, 9.12.2003

Redaktion
von: typo3

7 Kommentare zum Artikel
  1. Petra um 22:19

    schwanger + Schuppenflechte
    falls man erst in der Schwangerschaft Schuppenflechte bekommen hat und vorher noch nichts damit zu tun hatte, sollte man auf alle Fälle eine homöopathische Behandlung ausprobieren.
    Ich wurde von 2 Hautärzten nach Hause geschickt mit dem Kommentar, sie könnten in der Schwangerschaft nichts für mich tun, aber ich könnte mich mit normalen Cremes eincremen, um die Flechte zu lindern. Das habe ich 2 Monate gemacht, dann bin ich zu meinem Hausarzt, der hat mir Globuli + eine homöopathische Salbe verschrieben. Ich wollte das einfach mal noch ausprobieren, und siehe da, Erstverschlechterung nach 2 Tagen und kurze Zeit später war die Schuppenflechte weg und ist nie wieder aufgetaucht.

  2. Helen um 22:10

    Schuppenflechte in der Schwangerschaft
    Hallo Petra!

    Mich würde sehr interessieren, welche homöopathischen Globulis und Salben Du bekommen hast. Auch mich plagen diese Hautreizungen seit meiner letzten Schwangerschaft und bin schon sehr verzweifelt, da ich noch voll stille.
    DANKESCHÖÖÖN

  3. Sabrina um 11:50

    Mir hat eine Ärztin erzählt man müsse jede Therapie abbrechen wenn man schwanger ist. ist wollte eine balneotherapie und habe Kinderwunsch…so blöd kann ein hautarzt doch nicht sein jemandem zu erzählen wenn er schwanger ist dar fich keine Salzbäder machen z.B. da bin ich gleich raus, da geh ich nie wieder hin….

  4. Anika um 11:19

    Ich habe Pso seit ich 15 bin. damals hat ich eine Angina und Penicillin dagegen bekommen. naja seit dem plage ich mich damit rum. Als ich aber schwanger wurde ….ging es nach und nach weg, bis ich dann im 5 monat gar nichs mehr hatte. Ich fands so toll endlich sah ich wieder normal aus. Aber als mein kind dann da war so ca. einen Monat danach kams wieder am ganzen köper und ich musste wieder zur bestrahlung. Was um himmels willen hat mein körper produziert sodass es komplett wegging und ich wieder wie ein mensch aussehen dürfte ????
    Desweiterin hab ich was über Stutenmilch gelesen ??? meint ihr damit kanns klappen ???

  5. Kassandra um 18:59

    Abnehmen wärend der Schwangerschaft?
    Hallo allerseits,
    ich hab da mal eine Frage. Ich bin in der 20. SSW und alles ist soweit wunderbar. Ich war schon immer recht schlank und versuche auch während der Schwangerschaft auf mein Gewicht zu achten. Jetzt habe ich Volumetrics entdeckt, was eigentlich ganz gut klingt. Ist das in der Schwangerschaft übertrieben, bzw. die Ernährung doch zu einseitig? Gewicht ist ja schön und gut, aber Gesundheit vom Zwerg geht natürlich vor!!!

  6. Sandy um 13:12

    Hallo Anika,

    Ich selber habe pso seit ich 7-8 Jahre alt bin war schon einige male (6 mal) in Kliniken es wurde versucht Mittel zu finden was das alles ein bisschen lindern soll aber eig. kam immer nur raus das ich 2 Wochen mal wieder schön aussah und dann war das Glück wieder weg. ich fühle mich seit Jahren schlecht , hässlich , und unwohl nun bin ich fast 24 und bin in der 18 ssw nun hab ich eig. immer die Hoffnung gehabt das es in der ss weg geht aber im gegen teil ich finde es wird immer schlimmer es kommen immer mehr kleine punkte zum vor scheinen . Nun Creme ich mich ab u zu also ca 1-2 in der Woche mit ecural ein sodass die schuppung runter geht und mir die schmerzen erleichtert .

    gibt es viell. eine Creme die hilft und mein kleinen Astronaut nichts antut bzw. ich habe auch ganz schlimm auf dem Kopf die pso. sowie große stellen am körper….

    bitte um Meinungen und kleinen licht blicke ….
    Ps. die einzige Klinik die ich auf 100% Empfehlen kann ist die psoriSol in hersbruck da hatte ich 5 Monate meine ruhe und sah schön aus.

    grüße

  7. Schlapunski um 14:13

    Ich bin nun schon soo alt geworden und bin erschüttert, über manche Dinge welche ich hier lese. Ich hatte 4Geburten. In J E D E R Schwangerschaft war meine Pso futsch und ist aber mit doppelter Konsistenz nach der (VOLL-)Stillzeit wieder aufgetreten. WARUM bemüht sich die Forschung nicht einmal, dieses Phänomen als Artikel aufzugreifen. Ich habe danach unter ärztlicher Beobachtung nach meiner Vaginalen Hysterectomie eine Verhütungspille genommen. Uiii, da ging es meiner Haut zwar bestens, aaaber ich? Ich hatte eine doppelte Körbchengröße, somit Rückenschmerzen, Ich hatte Deprssionen, wegen ehelicher Diskrepanzen (Ich sei eine hohle Nuß ohne Kern ect.) So da habe ich die Pille wieder abgesezt und bin weiter mit meiner Pso im “Einklang” seit nun wieder über 45Jahren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>