Kur mit Doktorfischen

Silencehotel: Kur mit Doktorfischen

Mit einer sensationellen Therapie sollen im privaten Silencehotel Reblingerhof in Bernried-Rebling Menschen mit Hauterkrankungen von ihrem Leiden befreit werden: Der aus der Türkei stammende Garra rufa (Rötliche Saugbarbe) frisst Hautschuppen restlos auf. Die Vorfahren dieser Karpfenart besiedelten einen von heißen Thermalquellen gespeisten Bach im anatolischen Hochland und stellten sich im Lauf unzähliger Generationen auf die veränderten Lebensbedingungen ein. Wegen des Planktonmangels im 36 Grad warmen Gewässer stürzten sich die Karpfen auf Schuppen menschlicher Haut als Nahrungsersatz; Badende entdeckten die Heilwirkung der Fische, denen sie den Namen „Doktorfische“ gaben.

Während der dreiwöchigen Kur müssen die Patienten täglich für zwei Stunden zu den nur acht Gramm schweren Doktorfischen in die Badewanne mit 35 Grad warmen Wasser steigen, um Leiden wie Psoriasis, Neurodermitis oder Akne loszuwerden. Das Knabbern, so versichern die beaufsichtigende Ärztin und Hotelier Peter Krauß, ist vollkommen schmerzlos und wird „eher als angenehmes Kitzeln empfunden“. mz

Quelle: Pressemitteilung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*