Reizklimatherapie

Die Deutsche Haut- und Allergiehilfe hat eine Broschüre über Reizklimatherapie herausgegeben. Für Psoriatiker interessante Stellen haben wir ihr entnommen:

Unter sogenannter Schuppenflechte leiden zirka zwei Prozent der Bevölkerung. Bei Kindern unter zehn Jahren treten die mit silbrig-weißen Schuppen bedeckten entzündlichen Hautareale selten auf, die meisten Betroffenen befinden sich im 2. bis 3. Lebensjahrzehnt. Oftmals ist die Erkrankung von starkem Juckreiz begleitet. Beim Versuch, Schuppen abzukratzen, kommt es dann zu punktartigen Blutungen. Bei einer Klima-Therapie sind zwei Phasen zu unterscheiden: die Schuppenlösung und die Bekämpfung der darunter sichtbar werdenden Entzündung. Beide Prozesse werden vor allem durch die chemischen und aktinischen Klimafaktoren bewirkt.

Chemischer Komplex: Die Ablösung der Schuppen wird insbesondere durch das Nordseewasser gefördert. Bei dem salzärmeren Ostseewasser ist dieser Effekt wesentlich schwächer. Neben der Schuppenablösung bewirken Seebäder bzw. das maritime Aerosol, dass die oberste Hornschicht der Haut gelockert und transparenter wird und somit durchlässiger für die UV-Bestrahlung.

Aktinischer Komplex: Bei der Psoriasis sind vor allem die UV-B-Strahlen besonders wirksam. Zwar sollte ein Sonnenbrand unbedingt vermieden werden, man sollte sich aber dennoch so intensiv der Sonne aussetzen, dass am Abend eine geringe Rötung der Haut sichtbar ist.

2 Kommentare

  1. Reizklima
    Ich habe im August 09 einen 4 wöchigen Kuraufenthalt auf der Insel Norderney verbracht und das war das mit Abstand beste uns wirksamste in den letzten 25 Jahren. Das Klima, Solebäder und Lichttherapie haben mich für bis Ende Januar vergessen lassen das meine Haut sonst über mein Leben bestimmt. Jetzt läßt die Wirkung wieder nach. Ich werde den Sommer auf jeden Fall an der Nordsee verbringen.

  2. hey wie cool,zur gleichen Zeit war ich auch auf Norderney:-) ich hatte ungefähr 3 monate ruhe,jetzt ist es wieder sehr schlimm.aber was mir am meisten gefallen hat,ist dass ich dort leute getroffen habe,die die gleichen probleme wie ich hatten…endlich fühlte ich mich verstanden und habe noch dazu eine gute freundin kennen gelert,die zwar weit weg wohnt,mit der ich aber nach wie vor regelmäßig kontakt habe.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*