Erfahrungen in der Online-Patientenkommunikation

Dr. Uta Deus, BSMO Business Solutions Medicine Online GmbH, Berlin)

Dr. Uta Deus sprach über Patienteninformationssysteme aus der Sicht eines kommerziellen Anbieters. BSMO sei eine Agentur, die sowohl komplette medizinische Plattformen oder auch einzelne Bausteine, z.B. Texte für andere Internetdienste anbiete. Auf eigenen Internetseiten würden Informationsangebote teilweise über Werbeplatzierungen finanziert, ähnlich wie das auch in Zeitschriften geschehe. Bestimmte Angebote seien gesponsert. Dies gelte z.B. für das Internet-Portal http://www.Psoriasis-Welt.de, das vom pharmazeutisches Unternehmen Wyeth unterstützt werde, so Dr. Deus..

BSMO ist ein Unternehmen des wissenschaftlichen Fachverlags Springer Science + Business Media, der in vielfältiger Form medizinische Informationen anbietet. Für gesundheitsinteressierte Laien werden auf der Plattform „Lifeline“ http://www.lifeline.de Informationen zu den verschiedensten Krankheiten angeboten, darunter auch zur Psoriasis.

86 % der Internet-Nutzer, so Dr. Uta Deus, würden im Internet (auch) nach Gesundheitsinformationen suchen und bis zu 60 % würden darüber mit ihrem Arzt diskutieren. Zum einen seien allgemeine Gesundheitsinformationen gefragt. Zum anderen aber wollten die Nutzer die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen und Antworten zu bekommen sowie in Foren miteinander zu diskutieren („interaktive Kommunikation“). Das werde auch durch ihre eigene Beobachtungen bestätigt, nach denen 50 % der Zugriffe auf die Seiten von LIFELINE Kommunikation und Interaktion beträfen.

Die meisten Patienten wollten heutzutage gemeinsam mit ihrem Arzt entscheiden, wie ihre Krankheit behandelt werden soll. Aber nur der informierte Patient könne dabei mitwirken und mitentscheiden. D.h. wer Informationen bereitstellt, Austauschmöglichkeiten anbietet und psychologisch unterstützt, stärke damit die Mündigkeit der Patienten.

Das Team der „Psoriasiswelt“ ist über eine gebührenfreie Telefon Hotline oder über das Internetportal erreichbar. Ärzte, Krankenpfleger und Sozialrechtsexperten beantworten täglich von 10-17 Uhr alle Fragen rund um die Erkrankung. Außerhalb dieses Zeitraums finden spezielle Telefon-Sprechstunden statt, in denen ein externer Experte zu Themen wie z.B. „Hautpflege im Winter“ oder „Psoriasis & Psyche“ befragt werden könne. Das Internetportal informiere nicht nur über Erkrankung, Diagnostik, Therapie und sozialrechtliche Themen. Es gäbe außerdem einen Online-Expertenrat und Diskussionsforen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*