Wie finanziert sich das Psoriasis-Netz?

Wir haben den nicht rechtsfähigen Verein „www.Psoriasis-Netz.de“ gegründet. Dieser Verein hat keine zahlenden Mitglieder.

Der Verein hat sich dem bundesweit tätigen Dachverband Psoriasis Selbsthilfe Arbeitsgemeinschaft e.V. (PSOAG) angeschlossen und muss alle zwei Jahre nachweisen, dass er rein gemeinnützig arbeitet.

Die Ausgaben werden hauptsächlich über Werbeeinnahmen von Google finanziert. Dies ist ausdrücklich keine Aufforderung, diese Werbung anzuklicken, sondern dient der Information: Wir fänden es unseriös, Sie darüber nicht zu informieren.

Das Psoriasis-Netz arbeitet eng mit der PSOAG und dem Psoriasis Forum Berlin e.V. in einem Haus zusammen. Einige Aktionen, die den Etat des Psoriasis-Netzes überschreiten würden, werden gemeinschaftlich mit diesen gemeinnützigen Patientenorganisationen durchgeführt. Das Psoriasis-Netz erhält kein Geld von Krankenkassen oder aus der Industrie.

Es gibt beim Psoriasis-Netz keine Personalausgaben. Wir arbeiten rein ehrenamtlich in privaten Räumen. Geld wird ausschließlich für die Weiterentwicklung des Psoriasis-Netzes verwendet: Wir haben Ausgaben für den Besuch von Weiterbildungen und Tagungen, um das Psoriasis-Netz inhaltlich weiter zu entwickeln. Und es ist teuer, Softwareentwickler zu bezahlen, die das Internetportal technisch voranbringen. Selbst wenn wir mit unserem technischen Sachverstand solche Arbeiten selbst erledigen könnten, fehlen uns oft die Zeit und die praktische Erfahrung. Ein professioneller Softwareentwickler erledigt so etwas (meist) in einem Bruchteil der Zeit, die wir gebraucht hätten. Wir wollen die knappe Zeit lieber ausnutzen, um Inhalte und die Kontakte zu den Benutzern auszubauen.

In unserem Jahresabschluss vom vergangenen Jahr können Sie sich über unsere Einnahmen und Ausgaben informieren.

Warum überhaupt Werbung?

Unser Internetportal soll ein Angebot an alle Menschen mit Psoriasis sein. Niemand muss erst Mitglied in einem Verein werden, um Hilfe oder Informationen zu bekommen. Unsere Zeit ist uns zu schade dafür, kostenpflichtige Inhalte ins Netz zu stellen, die hinterher abgerechnet werden müssen. Wir wollen von Betroffenen keinen müden Euro, da jeder von uns schon genügend für seine Krankheit ausgeben muss.

Trotzdem kostet es Geld, dieses Gesundheitsportal anzubieten, in Gang zu halten und weiter zu entwickeln. Deshalb finanzieren wir unser Ausgaben aus Werbeeinnahmen.

Dabei bleiben wir unabhängig von einzelnen Firmen, denn niemand kann sich direkt an uns wenden, um Werbung zu schalten. Wer auf dieser Seite werben will, muss mit Google einen Vertrag schließen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*